Hörpol

Hörpol gewinnt den Deutschen Bildungsmedienpreis 2010

Uns war bewusst, dass Hörpol ein herausragendes Projekt ist…und nun folgt die Bestätigung:

Hörpol gehört zu den Preisträgern für den „Deutschen Bildungsmedien-Preis digita 2010“.

„HÖRPOL – Erinnerungen für die Zukunft“ ist eine Audioführung durch Berlin-Mitte, über Jüdische Geschichte, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit für Jugendliche. Website und Plakate des Projektes wurden von Schülern der cimdata Medienakademie konzipiert und umgesetzt. Der Initiator, Autor und Produzent des Projektes war Hans Ferenz – Autor und Journalist in Berlin.

Der „digita“ wird seit 1995 jährlich von der Stiftung Lesen, der Zeitschrift „bild der wissenschaft“ und dem IBI verliehen. Er zählt zu den renommiertesten Preisen in der Bildungswirtschaft im deutschsprachigen Raum.

Der digita 2010 hat seinen Höhepunkt und Abschluss gefunden. Die Preisträger wurden am 17. März 2010 auf der „didacta – die Bildungsmesse“ in Köln ausgezeichnet.

Die glücklichen Vertreter der Preisträger bekamen die begehrte digita-Trophäe überreicht. Die Auszeichnungen wurden überreicht auf der „didacta – die Bildungsmesse“ in Köln durch die diesjährige Schirmherrin, die Nordrhein-Westfälische Ministerin für Schule und Weiterbildung, Frau Barbara Sommer.

Quelle: Digita – Presseservice

 


2 Gedanken zu „Hörpol gewinnt den Deutschen Bildungsmedienpreis 2010

  1. Hallo Herr Ferenz, wir haben Ihre Hinweise gerne in den Artikel aufgenommen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.