Marianne Breslauer

„Unbeachtete Momente“

Dahinter versteckt sich eine Fotoausstellung mit über 130 Fotografien der Künstlerin und Fotografin Marieanne Breslauer in der Berlinischen Galerie. Die Werke entstanden zwischen 1927 und 1936.

Kurzbiografie Marianne Breslauer
Geboren am 20.11.1909, machte sie von 1927 bis 1929 eine Ausbildung zur Fotografin.
Im Anschluss erfüllte sie sich selbst den „Traum von Paris“. Sie fotografierte nicht nur gern die „Neue Frau“, sondern sie zählte auch mittlerweile selbst dazu. Die „Neue Frau“ war selbstbewusst, unabhängig, neugierig und weltgewandt.

Dort verbrachte sie einige Zeit und nahm immer mehr abstand von der Atelierfotografie. Das Leben draußen in den Parks und auf den Plätzen faszinierte sie von der ersten Sekunde an.

MARIANNE BRESLAUER.
Unbeachtete Momente – Fotografien 1927-1936
Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und
Architektur
Alte Jakobstraße 124-128, 10969 Berlin-Kreuzberg

11.06. – 6.09.2010, Mi bis Mo, 10:00 bis 18:00 Uhr

www.berlinischegalerie.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.