So sehen Sieger aus...

cim open 2012 – So sehen Sieger aus!

Die cim open 2012 hat hat würdige Sieger gefunden:
Carsten Döring und Steffen Wenck konnten sich in einem packenden Finale knapp gegen das Team Albrecht-Ghareb/Pankalla durchsetzen und den Pokal, einen hochwertigen Badminton-Schläger und Einkaufsgutscheine unseres Sponsors racketprofis.de entgegennehmen.

Während drei cimdata-Dozenten und eine Ü25-Teilnehmerin die ersten Plätze unter sich ausmachten, erkämpften die IHK-(Ex-)Studierenden Carina Maltry und Jiri Maagh den dritten Platz gegen die fast gleichwertige Mannschaft Brockmann/Kamutzki.

Die Drittplatzierten

Die Drittplatzierten

Bestes rein weibliches Doppel war das Team Reth/Reinecke.

Neben dem sportlichen Wettkampf bot die cim open 2012 die Möglichkeit, Teilnehmer aller Bereiche, Dozenten und Mitarbeiter von cimdata einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen.

...in der Spielpause

…in der Spielpause

Die cim open 2013 steht bei einigen schon im iPhone, bis dahin wird es andere Sport-Events bei cimdata geben.

Die cim open 2013 ist schon im Galaxy S3 gespeichert

Die cim open 2013 ist schon im Galaxy S3 gespeichert

PS:
Einige Rest T-Shirts können noch käuflich erworben werden: sport@cimdata.de

 


4 Gedanken zu „cim open 2012 – So sehen Sieger aus!

  1. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern! Ich bin sicher, es war ein spaßiger Aktivsonntag für alle Beteiligte. Und besonderen Gruß und Gratulation von mir an Frau Albrecht-Ghareb aus dem Team Albrecht-Ghareb/Pankalla!

  2. Wie versprochen gibt es auch noch für jeden Teilnehmer eine kostenlose Eintrittskarte für die kommende 1. Badminton Bundesliga Saison von EBT Berlin. Die könnt ihr gerne ab August/September bei uns im Ladengeschäft abholen.

  3. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmenden: dabei sein ist alles! 🙂

    Mich würde interessieren, welchen Platz das Team Gillwald/Schweickardt belegt hat?! 🙂

  4. Mein Glückwunsch nochmal an die Gewinner der vorderen Plätze. Ich bin mit meinem fünften Platz echt zufrieden – hätte nicht gedacht, überhaupt so weit zu kommen. Freu mich schon auf den nächsten gut organisierten sportlichen „Aktivsonntag“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.