cim-Taschen

Wo kommen eigentlich die cim-Taschen her?

Na, diese Überschrift die klingt doch fast wie die „Sendung mit der Maus“, oder? Weil wir aber jetzt doch schon ein paar mal angesprochen wurde, hier nochmal die Aufklärung.

Die Taschen sind die berühmt-berüchtigten LORRY-BAGS von Halfar System. Produziert werden die Taschen aus äußert stapazierfähigen LKW-Planen. 

Die Idee stammt vom Marketing-Team. Wir waren auf der Suche nach einem praktikablem und dennoch repräsentativem Objekt, was den cimmies  gerecht wird. Das Design stammt von C. Amann. Die Grundlagen der Grafiken bestehen aus Vektoren und Fotos der Fotografin Iwona Kowalczyk. Produziert wurden die Taschen dann durch die Künstlerin Paula Bogati im Siebdruckverfahren. Die Taschen sind Stück für Stück Handarbeit und damit jede für sich ein Unikat. Unterschiedlichste Farbkombinationen und das manuelle Ansetzen der Siebe pro Farbe sind dafür ausschlaggebend. Herkömmliche Druckereien werden solchen Ansprüchen selten gerecht, können so individuell nicht produzieren oder deren Preise würden eine solch individuelle Produktion nicht ermöglichen. Es sind also besondere Taschen. Wir freuen uns über jedes Feedback von Euch! Ob Sie Euch gefallen oder nicht; was Ihr für Ideen habt, etc.


Ein Gedanke zu „Wo kommen eigentlich die cim-Taschen her?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.