cimdata

Was würden wir nur ohne sie machen?

Wie viele Rechnerarbeitsplätze sollen eingerichtet werden? Welcher Arbeitsplatz soll über einen eigenen Drucker verfügen? Sind drahtlose Internetzugänge geplant?

Diese Fragen erscheinen auf den ersten Blick vielleicht banal, weil wir heutzutage einen leistungsstarken Computer sowie einen schnellen Internetzugang am Arbeitsplatz als gegebene Voraussetzung betrachten. Im Zeitalter des digitalen Datentransfers ist es auch nicht verwunderlich, dass jedes erfolgreiche Unternehmen seine Mitarbeiter heutzutage mit dem richtigen technischen Equipment ausstattet. Aber wer hat das fachliche Know-How, wer ist maßgeblich für die Herstellung von IT-Systemen bei Unternehmen verantwortlich?

Niemand Geringeres als die Fachinformatiker für Systemintegration. Dieses dubiose Berufsfeld, mag jetzt vielleicht so manch einer unter euch denken. Dabei wird die zunehmende Relevanz dieses Jobs unter den heutigen Arbeitsbedingungen unterschätzt. Denn Jemand muss erst mal dafür Sorge tragen, dass wir jeden Morgen unseren Computer starten können auf der Arbeit und wichtige Dokumente wie beispielsweise einen Arbeitsvertrag ausdrucken können. Wie gut, dass wir unsere Fachinformatiker haben, die IT-Systeme verwalten und betreiben.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit müssen sie nicht nur den Markt für IT-Technologien und –Systeme beobachten, sondern auch Anwenderschulungen organisieren und durchführen. So komplex wie unsere technischen Inventionen, so komplex ist auch dieses Berufsfeld.

Wenn wir euer Interesse geweckt haben, dann könnt ihr gerne auf unserer Homepage schnuppern und weitere Informationen zu der Ausbildung beziehen, die von der Medienakademie cimdata angeboten wird. Hier der entsprechende Link:

http://www.ausbildung.cimdata.de/fachinformatiker-in-systemintegration/

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.