Beratung

Unsere neuen Beraterinnen im Interview

Seit diesem Frühjahr hat unser Beratungsteam vier Neuzugänge, die das Team um Jacqueline Habisch, Ines Gari Mondinalli und Beate Zehmisch ergänzen. Hier stellen sich die vier in kurzen Interviews vor.

Käthe SiudaName: Käthe Siuda

Institut: Wedding

1.Seit wann arbeitest du bei cimdata?
Seit dem 15. März 2016. Also noch nicht sehr lang.

2. Wie ist dein beruflicher Hintergrund? Kommst du aus der Beratung?
Nein, ich komme nicht aus der Beratung- also nicht direkt. Ich bin Psychologin und habe eine Zeit lang in der Subakutpsychiatrie und auf der „55+“-Station im Sozialmedizinischen Zentrum des Otto-Wagner-Spitals in Wien, Patienten und ihre Angehörige psychologisch beraten und behandelt. Eine etwas andere Art der „Beratung“, als sie hier gemeint ist.

3. Was hat dich zu cimdata geführt? Warum cimdata?
Ich bin im vergangenen Jahr nach Berlin gezogen und war auf der Suche nach einem Job. Im Zuge meiner Jobsuche fand ich eine Stellenausschreibung von cimdata. Darauf habe ich mich beworben. Vorab habe ich mich im Internet über cimdata schlau gemacht. Positiv aufgefallen sind mir, die gut strukturierte und übersichtliche Website (das Aushängeschild einer Firma) und die Bewertungen von Kunden, die alle sehr zufrieden schienen. Auch als Arbeitgeber schnitt cimdata gut ab. Dieser positive Eindruck verstärkte sich dann auch in meinem Bewerbungsgespräch und ich fühlte mich sehr wohl.

4.Was macht dir am meisten Spaß an deiner Aufgabe? Was treibt dich an?

Meine Kollegen haben mich sehr herzlich empfangen und die Atmosphäre ist sehr angenehm. Ich arbeite gern in ihrem Umfeld.
Zudem mag ich den Trubel, wenn verschiedenste Aufgaben fast zeitgleich anfallen. Wenn ein Teilnehmer des Projekts, welches hier am Standort läuft, eine Frage hat, kurz darauf das Telefon klingelt und wiederum kurz darauf jemand beraten werden will.
An den Beratungen gefällt mir, die Möglichkeit zu haben, verschiedenste Menschen kennenzulernen, ihre Lebensläufe und ihre Geschichte. Mich mit ihnen ehrlich auseinanderzusetzen und gemeinsam mit ihnen individuell zu erarbeiten, welche Weiterbildung, Ausbildung und Umschulung Sinn hat und in ihrem Interesse ist. Offene Fragen zu beantworten und mit ihnen ein wenig persönliche Zukunft zu gestalten.

 

Isabella Slawek-SpohnName: Isabella Slawek-Spohn

Institut: Neukölln

1. Seit wann arbeitest du bei cimdata?
Meine Tätigkeit als Kursberaterin bei cimdata habe ich am 1. März 2016 aufgenommen.

2. Wie ist dein beruflicher Hintergrund? Kommst du aus der Beratung?
Als Diplom-Museologin war ich an Museen in Leipzig, Torgau und Görlitz beschäftigt. Mein Aufgabengebiet umfasste das Sammlungsmanagement, das Kuratieren von Ausstellungen sowie die Vermittlung von Ausstellungsinhalten für unterschiedliche Besuchergruppen. Der museumspädagogische Teil meiner Tätigkeit umfasste die Beratung von Lehrern und Erziehern zu den Themen erweiterter Unterricht und Wissensvermittlung im Museum.

3. Was hat dich zu cimdata geführt? Warum cimdata?
Einerseits wollte ich Kontinuität zu meinem bisherigen Beruf wahren, auf der anderen Seite eine neue Herausforderung im Bildungssektor finden. Die Tätigkeit bei der cimdata-Bildungsakademie vereint die mir wichtigen Aspekte, wie den Umgang mit Menschen bei der Vermittlung bildungs- und berufsrelevanter Themen. Darüber hinaus freue ich mich, Teil eines sympathischen und innovativen Unternehmens sowie eines engagierten und kompetenten Teams zu sein.

4. Was macht dir am meisten Spaß an deiner Aufgabe? Was treibt dich an?
Ich sehe meine Kernaufgabe darin, Menschen bei der Suche nach einer für sie passenden Aus- und Weiterbildung zu unterstützen. Für unsere Kunden stellt dies oft eine entscheidende Weichenstellung im Berufsleben dar. Diesen Findungsprozess anzustoßen und zu begleiten, ist meine Motivation. Es freut mich sehr, wenn ich gemeinsam mit Interessenten anhand ihrer beruflichen Vorbildung, persönlichen Einstellung und Interessen zu einer optimalen Lösung gelange. Wenn ich dann ein positives Feedback von Kursteilnehmern erhalte weiß ich, dass ich meinen Job richtig gemacht habe.

 

Christina KohnName: Christina Kohn

Institut: Prenzlauer Berg

1.Seit wann arbeitest du bei cimdata?

Ich bin seit dem 15. März bei cimdata und habe mich gut eingelebt. Die netten und hilfsbereiten Kollegen und Dozenten haben es mir aber auch leicht gemacht.

2. Wie ist dein beruflicher Hintergrund? Kommst du aus der Beratung?

Ich habe 20 Jahre Berufserfahrung in der Weiterbildung.

3. Was hat dich zu cimdata geführt? Warum cimdata?

cimdata ist eine Größe am Berliner Markt und aufgrund meiner Berufserfahrung im Weiterbildungsbereich war mir das Unternehmen auch schon lange persönlich bekannt.

4.Was macht dir am meisten Spaß an deiner Aufgabe? Was treibt dich an?

Ich arbeite gerne im Kontakt mit Menschen. Es macht mir Spaß gemeinsamen mit dem Kunden zu überlegen, was die beste Lösung für ihn oder sie ist und ich mag es, Menschen auf ihrem neuen Weg zu unterstützen. Darüber hinaus finde ich die inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen, die mir im Berufsalltag begegenen, spannend. Es ist schön, mit der Zeit zu gehen und auf dem neusten Stand der Technik und Medien zu bleiben.

 

Diana PaschkeName: Diana Paschke

Institut: Schöneberg

1. Seit wann arbeitest du bei cimdata?
Ich arbeite seit dem 05.08.2009 bei cimdata.

2. Wie ist dein beruflicher Hintergrund? Kommst du aus der Beratung?
Ich bin gelernte Kauffrau für Bürokommunikation und habe bis jetzt immer im Empfangsbereich bei cimdata gearbeitet. Jetzt bin  ich in die Beratung gewechselt, das ist ein ganz neues und spannends Feld für mich.

3. Was hat dich zu cimdata geführt? Warum cimdata?
Das ist schon so lange her. Ich glaube, die Stellenausschreibung weckte damals meine Aufmerksamkeit. Und als es zum Vorstellungsgespräch kam, fand ich die Atmosphäre sehr ansprechend.

4.Was macht dir am meisten Spaß an deiner Aufgabe? Was treibt dich an?
Bei cimdata wird es nie langweilig. Ich bekomme immer wieder neue Aufgaben gestellt. Sei es der Wechsel des Institutes oder ein neuer Tätigkeitsbereich wie jetzt die Beratung.

 

Danke für die Interviews 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.