cimdata - und danach?

cimdata – und danach? Interview mit Joachim Weiler

Einige von euch werden sich bestimmt noch an ihn erinnern, denn er hat nicht nur seine Ausbildung bei cimdata gemacht, sondern war auch lange Zeit als Leiter der AV-Technik ein Teil unseres Teams. Die Rede ist von Joachim Weiler. Im Interview mit uns hat er über seine Zeit hier und seine weitere berufliche Laufbahn gesprochen.

 

cimdata: Joachim, du hast hier bei cimdata von 2006 bis 2009 deine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton gemacht, wie hat es dich damals zu cimdata verschlagen?

Joachim: Nach einer kaufmännischen Ausbildung und mehreren Jahren Berufserfahrung, wollte ich den Schritt in die Filmbranche wagen. Ich recherchierte im Internet und stieß so auf die cimdata. Nach der Infoveranstaltung, wusste ich, dass ich zur cimdata wollte.

 

cimdata: Wann hast du die Leitung der AV-Technik übernommen – schon während deiner Ausbildung oder erst danach?

Joachim: Schon während der Ausbildung hatte ich großes Interesse daran in der AV- Technik zu arbeiten. Allerdings war sie damals sehr klein und wurde vom IHK – Sekretariat vermietet. Ich habe dann einen Raum bekommen und habe die Technik in der Pause an andere Schüler herausgegeben. So kam es, dass ich nach und nach die AV-Technik aufgebaut und stets verbessert habe, sowie neue Technik in Absprache angeschafft habe.

 

cimdata: Was waren dabei deine Aufgaben und Tätigkeitsbereiche?

Joachim: Ich entwickelte ein System zur Verleihung der Technik. Dieses dokumentierte welche Technik verfügbar und welche schon an Schüler oder Dozenten vergeben war. Ich stellte die gewünschte Technik zusammen und kontrollierte sie bei der Abgabe auf evtl. Schäden oder Abnutzung, sodass sichergestellt war, dass der nächste Schüler/Dozent eine einwandfreie Technik erhält.

 

cimdata: Wann hast du cimdata verlassen?

Joachim: Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung 2009 blieb ich noch für ein paar Monate an der cimdata und leitete die AV- Technik. Von 2012 bis 2015 war ich erneut für die cimdata tätig und übernahm wieder die Leitung der AV-Technik.

 

cimdata: Was machst du momentan?

Joachim: Ich studiere „Filmproduktion“ an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Nebenbei arbeite ich für die Lumenreich Film-und Medienproduktion GmbH. Dort bin ich auch einer von mittlerweile drei Gesellschaftern. Außerdem bin ich immer wieder gerne für die cimdata tätig.

 

cimdata: Was macht dir am meisten Spaß an deinem Job?

Joachim: Mir macht die Kombination zwischen dem Kreativen, dem Kaufmännischen und der Organisation bei der Filmentstehung sehr viel Spaß. Man steht immer wieder vor neuen Aufgaben, die einen fordern. Man begleitet ein Projekt von der Entstehung bis in den Kinosaal oder zum Fernseher und widmet sich dann wieder einem neuen Projekt. Jedes Projekt ist anders. Und das macht mir riesigen Spaß und erfüllt mich im Leben. Ich lebe meinen Beruf.

 

cimdata: Was ist dein berufliches Ziel? Wo siehst du dich in ein paar Jahren?

Joachim: Ich würde mir sehr wünschen, dass ich in ein paar Jahren bei einer der großen Film- Produktionsfirmen arbeite und nebenbei eigene Filme produziere.

 

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg für deine Zukunft!!!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.