Kreativ

Kreativ in Sachsen-Anhalt – Magdeburg und Co. kriegen „Wat(t) in die Birne!“

Am 12.9.2016 war es soweit: cimdata goes Sachsen-Anhalt. Und das nicht ohne guten Grund – einer der neuen Standorte liegt in Magdeburg, der Preisträgerstadt des Wirtschaftspreises. Hier boomt neben IT und Maschinenbau gerade vor allem die Kreativwirtschaft. Die Branche beschäftigt mit über 12.800 Erwerbstätigen mehr als die chemische Industrie in Sachsen-Anhalt.

Die Branche der Kreativwirtschaft gilt als jung und dynamisch, ihr angegliedert sind neben der
Designwirtschaft Bereiche wie Medien, Werbung, Software, Spiele und Kunst. Mit ganzen 350 Millionen Euro sind die Sektoren Medien und Softwareentwicklung dabei der bislang größte Umsatzbringer in Sachsen-Anhalt. Hier ist cimdata mit seinem breit gefächerten, modularen Weiterbildungsangebot im Bereich Medien und Webdesign genau richtig. Von Printdesign (mit den klassischen Programmen Illustrator, Photoshop und InDesign), über die Webseitenerstellung und -gestaltung mit html und CMS, bis hin zu Animation und Filmschnitt mit 3ds Max lässt der Medienbereich keine Wünsche offen.

Der in Magdeburg ansässige Verein Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. lädt zu einem „Kreativ Impuls Event“ ein: Am 10. November können sich alle Interessierten zu wichtigen Themen wie Vernetzung, Produktentwicklung, Digitalisierung oder Finanzierung von Kreativprojekten informieren und austauschen oder an verschiedenen Workshops teilnehmen. Weitere Infos dazu findet ihr unter: http://kwsa.de/events/kreativ-impuls-event-save-the-date/.

Das Land unterstützt und motiviert seine jungen Kreativen auch durch Veranstaltungen wie den Europa.Medien.Preis. Der Wettbewerb wird seit 2009 von der Medienanstalt, der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt und der Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Die Teilnehmenden bekommen hier die Chance, ihre Ideen zum Thema „Sachsen-Anhalt in Europa“ bzw. „Europa in Sachsen-Anhalt“ in Fotos, Internetauftritten, Film- oder Audioausschnitten darzustellen. Eine Jury vergibt anschließend den Jurypreis und wählt die zehn besten Beiträge für den Internetpreis aus. Zwischen dem 14. und 28.11.16 kann öffentlich unter http://www.goeurope-lsa.de/europamedienpreis/ für den besten Beitrag gevotet werden.

Und auch in der Zukunft soll die Entwicklung der Stadt nicht stillstehen. Magdeburg bewirbt sich, um 2025 Kulturhauptstadt Europas zu werden. Das Motto, unter dem die Bewerbung steht lautet „Magdeburg sein – Kulturhauptstadt werden“.

 

Für alle, die sich weitergehend mit dem Thema Kreativwirtschaft in Sachsen-Anhalt beschäftigen möchten, bieten die folgenden Links einen guten Startpunkt:

http://www.kreativ-sachsen-anhalt.de/ausbildung-foerderung/weiterbildung-foerderung?group=7

http://www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/kreativwirtschaft

http://www.kulturhauptstadt-werden.de/

 

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit unserer Beraterin vor Ort, Heike Kosmider entstanden, die die Kreativwirtschaft in Magdeburg und Sachsen-Anhalt im Auge behält 😉

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.