0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Start/ Blog/ Kategorie: Projekte/ Mediengestalter Bild & Ton berichtet vom Coaching mit Bettina Lohmeyer

Mediengestalter Bild & Ton berichtet vom Coaching mit Bettina Lohmeyer

Mediengestalter beim Schauspiel-Coaching

Es folgt ein Erfahrungsbericht zum Freitagscoaching mit Schauspielerin und Schauspielcoach Bettina Lohmeyer am 17.08.2018. Für uns berichtet Sascha Wöpke, der eine Umschulung zum Mediengestalter Bild & Ton bei cimdata macht. Viel Spaß beim Lesen!

Erfahrungsbericht „Creating a Character on Camera“

Zunächst wirkte das Loft bei cimdata an diesem Morgen recht leer. In einem kleinen Teil der
ausladenden Fläche waren ein paar Stühle aufgereiht, welche nach und nach von interessierten Schülern gefüllt wurden. Es sollte sich allerdings herausstellen, dass wir jeden freien Zentimeter brauchen würden. Schon zu Beginn der Veranstaltung, in der Bettina Lohmeyer sich und ihre Arbeit vorstellte, merkte man, welche Energie und Begeisterung diese Frau ausstrahlt.

In Bezug auf die Methodik von Susan Batson beschäftigten wir uns mit den Begriffen Need,
Public Persona und Tragic Flaw. Diese beschreiben einen Charakter in seinen Grundzügen. Need steht dabei für den Motor der jeden Menschen antreibt; das Grundbedürfnis, welches jeder erfüllt sehen möchte aber nie gänzlich erreicht (z.B. Sicherheit, Familie, Beachtung). Die Public Persona ist ein Bild/ eine Rolle mit der sich der Charakter nach außen präsentiert – gewissermaßen: seine Schutzhülle. Tragic Flaw, letztendlich, beschreibt was geschieht, wenn unser Need zu groß wird. Wie wir uns selbst destruktiv im Weg stehen.

Am Beispiel der Filme „Magnolia“ (spez. der Charakter Frank T.J. Mackey) und „American Beauty“ arbeiteten wir die Hauptenergien der jeweiligen Charaktere heraus. Dabei war es erstaunlich zu beobachten, wie oft mir und den anderen Teilnehmern die richtigen Worte fehlten. Bettina dagegen, konnte diese Energien durch ihre präzisen und plastischen Formulierungen für uns greifbar machen und nachvollziehbar extrahieren.

Nachdem wir nun die Grundlage geschaffen hatten Charaktere zu verstehen, ging es daran ihre Energien in Handlungen umzusetzen: mit Hilfe der Beat-Systematik. Dazu gab es zuerst ein wenig Theorie. Was sind Beats? Welche Arten von Beats gibt es? Wie kann ich einen Beat in ein spielbares Verb umsetzen? Anhand einer Szene aus dem Film „Black Swan“ konnte danach jeder probieren, das gelernte anzuwenden und sie in besagte Beats zu unterteilen. Wie schön wir doch gescheitert sind.

Doch Bettina zitierte Susan Batson: „Lieber falsche Beats, als gar keine.“ Tatsächlich konnte man gerade durch falsche Beats erkennen, wie schnell man sich durch Vermutungen zu Fehlinterpretationen hinreißen lässt. Bei der anschließenden Korrektur erklärte Bettina mit fast schon chirurgischer Genauigkeit, selbst kleinste Schwankungen im Fluss dieser Szene. Dadurch entstand nach und nach ein nachvollziehbares und authentisches Verhalten der Charaktere in unserem Kopf.

Mit dieser Analyse in der Hand begann nun die Arbeit der Schauspieler Aviana und Nikita. Sie stellten sich für dieses Coaching freundlicherweise zur Verfügung und demonstrierten uns das Trainieren und die Anwendung der Beats. Dabei wurde die gesamte Fläche des Lofts rennend, schreiend, flehend oder kämpfend genutzt.
Mit der von cimdata zur Verfügung gestellten Technik, zeichneten wir die Szene anschließend auf. Bettina gab dabei Hinweise und Tipps zum Umgang mit den Schauspielern und zeigte, welche Arbeitserleichterung mit dem Anwenden der Methode von Susan Batson einhergeht.

Selbst in den Pausen und nachdem die offizielle Zeit abgelaufen war, stand sie kompetent und offen für Fragen zur Verfügung. Sollte sich die Gelegenheit ergeben, dieses Coaching besuchen zu können, kann ich jedem nur empfehlen sie zu ergreifen; denn Bettina Lohmeyers Energie und Begeisterung färbt ab.

Danke für den Erfahrungsbericht Sascha!

Bettina Lohmeyer in Bette Davis… „Fasten Your Seatbelts!“

Am Freitag, 7. September um 20 Uhr, Samstag, 8. September um 20 Uhr und Sonntag, 9. September um 16 Uhr ist Bettina Lohmeyer zu sehen in ihrem Solostück Bette Davis… „Fasten Your Seatbelts!“. Das Stück ist in in englischer Sprache und wird im Theaterhaus Berlin gespielt.

© Foto: Jeanne Degraa

Weitere Beiträge