0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Start/ Blog/ Kategorie: Interviews/ Neue Umschulung: Kaufmann/-frau im E-Commerce mit Start im August 2019

Neue Umschulung: Kaufmann/-frau im E-Commerce mit Start im August 2019

Interview zur neuen Umschulung: Kaufmann im E-Commerce

Ab dem 12. August 2019 gibt es bei cimdata die Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau im E-Commerce. Im Interview mit dem Prokuristen Jonas Kabelström stellen wir euch die neue Umschulung zum/zur Kaufmann/-frau im E-Commerce vor.

Herr Kabelström, worin unterscheiden sich der „normale“ Einzelhandelskaufmann/-frau und der/die Kaufmann/-frau im E-Commerce?

Der Einzelhandel umfasst schon lange nicht mehr nur den Verkauf im Laden. Von Jahr zu Jahr rückt der Onlinehandel mehr in den Fokus. Während ausgebildete Einzelhandelskaufleute darauf vorbereitet werden, im Laden und in direkter Interaktion mit Kunden und Produkten zu stehen, arbeiten Kaufleute im E-Commerce im Office und betreuen den Onlineverkauf des Unternehmens. Dabei ist die Website die „Verkaufsfläche“ im E-Commerce. Der E-Commerce überträgt damit das klassische Geschäftsmodell des Einzelhandels auf die digitale Welt. Kaufleute im E-Commerce interagieren über E-Mail oder Chat und betreiben elektronischen Handel mit denselben materiellen Gütern wie der klassische Einzelhandel. Sie sind für das Image des Unternehmens verantwortlich und generieren Umsätze über Onlineshops. Firmen nutzen den Bildschirm als Showroom ihrer Produkte, die der/die geschulte Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce dort für Kunden auf der Website präsentiert.

 

Was halten Sie von der neuen Umschulung Kaufmann/-frau im E-Commerce?

Wie man vielleicht vorher schon rausgehört hat: Ich bin froh, dass der/die Kaufmann/-frau im E-Commerce seit dem 1. August 2018 in Deutschland ein nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannter Ausbildungsberuf ist. Es war an der Zeit, auf die ansteigende Digitalisierung und die steigenden Zahlen im Onlineverkauf zu reagieren. Mit der neuen Ausbildung werden nun die digitalen Fortschritte im Einzelhandel berücksichtigt.

Wir finden hier eine solide kaufmännische Umschulung mit Ausrichtung auf digitale Geschäftsmodelle. Das Konzept der Industrie und Handelskammer für den Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce hat mich von Anfang an überzeugt. Es ist modern und hat einen hohen Praxisbezug mit relevanten Unterrichtsinhalten aus dem Onlinehandel, wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), User Experience, Markenrecht, Warenwirtschaftssysteme und Online-Bezahlsysteme.

 

Umschulung zum E-Commerce Kaufmann
Kaufleute im E-Commerce arbeiten im Office und betreuen den Onlineverkauf des Unternehmens. Foto von Damian Zaleski, Unsplash.

Was lernt man in der E-Commerce-Umschulung?

Diese Umschulung vermittelt, neben den allgemeinen Kenntnissen der Betriebswirtschaftslehre einer kaufmännischen Ausbildung, ein breites Spektrum an Fachkenntnissen im Bereich E-Commerce. Im schulischen Teil der Ausbildung erwerben unsere Umschüler/-innen eine solide Basis in den grundlegenden Geschäftsbereichen wie MarketingControlling und Buchhaltung, während sie ein angewandtes Verständnis von Geschäftskonzepten und -praktiken entwickeln.

In der Spezialisierungsphase dreht sich alles um Aufbau und Pflege von Onlineshopsverschiedene ShopsystemeCustomer Relationship Management und verschiedene Kundendienstleistungen, wie RetoureReklamation oder Lieferungen. Wichtige Themen sind auch beispielsweise Datenschutz und Datensicherheit inklusive der Berücksichtigung der DSGVO, Online Marketing Strategien oder Kundenkommunikation mit Hilfe von Social Media oder E-Mail sowie das Markenrecht, das ich ja vorhin schon angesprochen habe.

Unsere Fachdozenten helfen den Umschüler/-innen, ihr gelerntes kaufmännisches Wissen mit der Praxis zu verbinden und bereiten sie darauf vor, die digitale Transformation der Wirtschaft voranzutreiben.

 

Wie sieht es mit den Berufschancen für Kaufleute im E-Commerce aus?

Nach der Ausbildung sehen die Berufschancen sehr gut aus. Der Onlinehandel boomt und die Nachfrage nach Fachkräften in diesem Bereich wird auch weiterhin steigen.

 

Wo arbeiten Kaufleute im E-Commerce?

Kaufleute im E-Commerce finden Beschäftigungen in vielen unterschiedlichen Branchen. Neben der Anstellung im reinen Onlinehandel oder Multichannel-Unternehmen, also Unternehmen, die ihre Produkte sowohl online als auch offline in einem Geschäft, Katalog oder anderen Vertriebskanälen verkaufen, suchen aber auch Dienstleister wie Reisebüros, Finanzunternehmen oder Marketingagenturen Onlineshop-Experten.


Absolventen finden in großen Onlinehandel-Unternehmen wie Zalando oder eBay eine Anstellung. Des Weiteren werden auch in kleineren Unternehmen Kaufleute im E-Commerce gesucht. Die digitale Technologie hat es insbesondere für Start-ups viel einfacher gemacht, mit Hilfe eines Online Shops einen effektiven Direktvertrieb zu betreiben.

 

Wann startet die Umschulung bei cimdata?

Die Umschulung startet bei uns im August deutschlandweit über das virtuelle Klassenzimmer.

 

Was verdienen Kaufleute im E-Commerce?

Das Gehalt des Kaufmanns/der Kauffrau im E-Commerce ist mit dem der anderen kaufmännischen Berufe vergleichbar. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung liegt das Einstiegsgehalt bei 1700-2200 € (brutto) laut Ausbildung.de. Mit steigender Berufserfahrung steigt in der Regel auch das Gehalt weiter an. Umschüler/-innen mit Berufserfahrung und Vorkenntnissen auch aus anderen Bereichen können daher von einem etwas höheren Gehalt ausgehen.

Vielen Dank für das Interview!

Du fühlst dich vom Berufsprofil der Kauffrau oder des Kaufmanns im E-Commerce angesprochen? Hier erfährst du alles Wissenswerte über die Umschulung bei cimdata – von den Unterrichtsinhalten, den Voraussetzungen bis hin zur Förderung.

Weitere Beiträge