0800 4433551
Telefonische Beratung
Mo-Fr 9:00–18:00 Uhr
Sa 10:00–14:00 Uhr

Start/ Blog/ Kategorie: Interviews/ Meine kreative Weiterbildung - Interview mit einer Studentin

Meine kreative Weiterbildung - Interview mit einer Studentin

Buchchover von Annika

Wir haben eine Studentin aus der Kreativbranche nach ihrer Zeit bei cimdata gefragt. Annika G. hat im Rahmen einer Weiterbildung verschiedene Kurse aus dem Bereich Mediendesign absolviert. Welche Kurse sie belegt und wie sie ihr gefallen haben, wie sie zu cimdata gekommen ist und welche Erfahrungen sie mit dem Lernen im virtuellen Klassenzimmer gemacht hat, berichtet sie uns ausführlich im Interview. Darüber hinaus hat sie uns in der Galerie einige ihrer Projektarbeiten mitgebracht, die ihr unten finden könnt.

Vielen Dank für das Interview, Annika.

cimdata: Wie sind Sie zu Ihrer Weiterbildung gekommen? Und was haben Sie davor gemacht?

Annika G.: „Als gelernte Modedesignerin habe ich zum Ende meines Studiums meine Leidenschaft für Pattern-und Oberflächendesign entdeckt und habe mich anschließend mit dieser selbstständig gemacht. Neben der Selbstständigkeit habe ich als Teilzeitkraft als Stylistin für ein Label gearbeitet. Jedoch hat mich die Unzufriedenheit im Nebenjob und der Arbeitsdruck seelisch krank gemacht und bin deshalb über eine längere Zeit in einer sogenannten Reha-Zeit gewesen, die mir sehr geholfen hat mich selbst zu finden und dementsprechend auch meine Stärken wahrzunehmen. In meiner Reha-Arbeit wurde mir von meiner Chefin cimdata empfohlen, um meine Stärken weiter auszubauen und mir einen guten Einstieg zurück in das Arbeitsleben zu ermöglichen.“

kreative Weiterbildung bei cimdata

 

cimdata: Welche Kurse haben Sie belegt und wie haben sie Ihnen gefallen?

Annika G.: „Bisher habe ich die Kurse Adobe-Illustrator, -Photoshop, -InDesign und Druckvorstufe belegt, WordPress und Motiondesign – Adobe After Effects folgen noch. Jeder der Kurse bot mir eine super angenehme Arbeitsatmosphäre, ausführliche und verständlich erklärte Einblicke in die Programme und deren Funktionen und Möglichkeiten.

Trotz Vor-Erfahrungen in den Programmen AI, PS, ID gab es immer interessanten neuen Input und Übungen, in denen das Erlernte weiter vertieft wurde. Darüber hinaus empfand ich den Bezug der Dozenten zu den Teilnehmern als sehr persönlich und unterstützend.“

cimdata: Wie hat Ihnen insbesondere der Kurs „Bilderbearbeitung – Adobe Photoshop“ gefallen?

Annika G.: „Der Kurs bei Marisa J. hat mir sehr viel Spaß gemacht. Die Erklärungen waren verständlich, der Umgang untereinander war sehr angenehm und es wurde ein großen Einblick in die Möglichkeiten Photoshops gegeben.“

cimdata: Können Sie uns etwas mehr über Ihre Projekte in dem Kurs erzählen bitte? Wie verlief die Projektwoche?

Annika G.: „In dem Projekt des Photoshop Kurses habe ich eine Fotomontage als Buchcover erstellt und eine weitere als Plakat für einen Kinofilm. Bei beiden handelt es sich um Prototypen, die ich in mein Portfolio einbauen möchte.
Die Projektwoche und der Kurs im Allgemeinen ermöglichte mir außerdem einen besseren Ablauf, Aufbau und eine bessere Planung in der Bearbeitung der Projekte kennenzulernen.“

cimdata: Haben Sie viel gelernt in Ihrer bisherigen Weiterbildung?

Annika G.: „Auf jeden Fall! Die Weiterbildung ermöglicht mir eine große Bandbreite an Möglichkeiten und Arbeitsweisen in den Programmen.
Auch das Hintergrundwissen über verschiedene Berufe und die Arbeit in der Druckvorstufe als Reinzeichner haben mich sehr beeindruckt und gefördert.“

cimdata: Wie ist die Atmosphäre währen Ihrer Weiterbildung? Haben Sie guten Kontakt zu den anderen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern?

Annika G.: „Die Atmosphäre in der cimdata Akademie allgemein ist sehr freundlich. Der Austausch mit anderen Teilnehmern ist vor allem interessant, da alle aus unterschiedlichen Branchen kommen.
Auch Kontakte für Kooperationen und Verabredungen oder Treffen außerhalb der cimdata haben sich ergeben.“

cimdata: Wie gefällt Ihnen das Lernen im Virtual Classroom? Waren Sie vorher Skeptisch gegenüber dieser Lernform?

Annika G.: „Ich war sehr skeptisch bevor ich meinen Probetag hatte, da ich die persönliche Zusammenarbeit sehr schätze.
Es hat sich jedoch für mich herausgestellt dass trotz des Virtual Classrooms die Zusammenarbeit persönlich ist und es für das Erlernen von Programmen sogar sehr sinnvoll sein kann, Kurse über diese Lernform zu belegen, da es auf jeden Fall Vorteile bezüglich des Verständnis zur Programm-Oberfläche gibt.“

cimdata: Würden Sie cimdata an eine Freundin/ einen Freund weiterempfehlen und wenn ja, warum ?

Annika G.: „Für das Arbeiten mit Softwareprogrammen würde ich die cimdata und die Lernform im Virtual Classroom sehr gerne an Freunde weiterempfehlen.  Auch aus Gründen der Zusammenarbeit zwischen Dozenten und Teilnehmern und dem zusätzlichen Service, den die cimdata bezüglich „Bewerben“ anbietet. Zudem kann ich Jedem, der sich in Ähnlicher Lebenssituation wie ich befindet, empfehlen eine Weiterbildung als neuen Arbeits- und Alltagseinstieg zu belegen.“ 

Projektarbeiten von Annika G.

Weitere Beiträge