Weiterbildung: App-Entwicklung mit Scrum

Details

Dauer: 16 Wochen

Starttermin: 02.12.2019 | 06.04.2020 | 10.08.2020

Die digitale Welt entwickelt sich mit immer größeren Schritten weiter. Um nicht den Überblick zu verlieren, ist es wichtig, das vorhandene Fachwissen stets auszubauen und strukturiert vorzugehen. 

Mit dieser Weiterbildung steigen Sie in das zukunftsträchtige Umfeld der App-Entwicklung ein. Wir vermitteln Ihnen, wie Sie mit den Betriebssystemen iOS und Android, die den größten Teil des rasant wachsenden App-Marktes abdecken, erfolgreich entwickeln und programmieren. Ergänzend dazu erlernen Sie das agile Projektmanagement mithilfe von Scrum. Damit können Projekte mit hoher Flexibilität durchgeführt werden, sodass es leichtfällt, schnell auf den Markt zu reagieren. Auch sorgen Scrum Prozesse gegenüber klassischem Projektmanagement für früher einsetzbare Resultate. 
So werden Sie befähigt, IT-Projekte nicht nur auszuführen, sondern auch strukturiert und effektiv zu planen und werden ganz nebenbei zu einem gefragten Allrounder auf dem Arbeitsmarkt. 

Der Kurs vermittelt fundiertes Wissen über die Entwicklung von Anwendungen für die Betriebssysteme Android und iOS. Es werden die Grundprinzipien der professionellen Softwareentwicklung, sowie der gesamte Prozess vom Konzept bis zur Einführung auf den Markt gelehrt. Sie erlangen durch das MVC Prinzip Kenntnisse über die Strukturierung von Softwareentwicklung und Begriffe wie Swift und Xcode sind Ihnen ebenfalls nicht mehr fremd. 
Des Weiteren werden Sie in die Arbeitsweise von Scrum eingeführt und bekommen die nötigen Werkzeuge an die Hand, um komplexe Projekte in überschaubare und realisierbare Teilprojekte zu verwandeln. Sie erhalten Wissen über die Vorteile und Einsatzgebiete von Scrum und kennen die beteiligten Regeln, Rollen und Prozesse agiler Managementmethoden. Sie erfahren, wie Sie die Flexibilität von Scrum effektiv verwenden können, um Ihre Projekte erfolgreich umzusetzen.

Absolventen der Hoch-, Fachhoch-, Fachschulen aus den Bereichen Informatik, Technik, Grafik und Design oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachrichtungen sowie Fachinformatiker o.ä. oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit. 

Kenntnisse über Begrifflichkeiten der Programmierung oder Webentwicklung sind von Vorteil.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.