0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Weiterbildung: Finanzbuchhaltung advanced

Details

Dauer: 20 Wochen

Starttermin: 08.02.2021 | 12.04.2021 | 14.06.2021

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​

Textverarbeitungsprogramme wie MS Word und Tabellenkalkulationen wie MS Excel gehören nicht nur in Büroberufen zum unverzichtbaren Handwerkszeug. Das betriebliche Rechnungswesen ist ein wesentlicher Stützpfeiler für das Bestehen eines Unternehmens; valide Daten sind die Basis unternehmerischen Handelns. DATEV dient den Zwecken des betriebswirtschaftlichen Controllings und der Ermittlung der Bemessungsgrundlagen für die Festsetzung gesetzlich vorgeschriebener Abgaben. Haben Sie bereits Berufserfahrungen in der Finanz- und Bilanzbuchhaltung gesammelt und möchten Ihr Spektrum um Kenntnisse im Umgang mit der Anwendung SAP® erweitern? Wir bieten Ihnen in dem Bildungsangebot SAP® Grundlagenseminar, Finanzbuchhaltung die richtige Trainingsplattform, um dieses hochinteressante Programm kennen und seine breit gefächerte Funktionalität schätzen zu lernen.

 
Inhalte dieser Weiterbildung
Die Reihenfolge der nachfolgend aufgeführten Kurse ist variabel. Die Weiterbildung kann individuell durch weitere Lerninhalte aus unserem Kursangebot erweitert werden.

 

Sie erwerben das Grundlagenwissen zu MS Word und die Grundlagen des Tabellenkalkulationsprogramms MS Excel. Sie werden auf eine Bürotätigkeit, speziell im Rechnungswesen und der Finanzbuchhaltung, vorbereitet. Sie erhalten das Fachwissen, um mit DATEV Themen der Finanzbuchhaltung sicher bearbeiten und alltägliche Aufgaben des Rechnungswesens routiniert erledigen zu können. Ein weiteres Anliegen der Weiterbildung ist es, unterschiedliche Unternehmensstrategien zu erkennen und mit Hilfe von SAP® darzustellen. Das Zahlenwerk soll zu einem betriebswirtschaftlich größtmöglichen Nutzen führen, sodass die Transparenz der Auswertungen einen gezielten Überblick möglich macht und somit unternehmerische Entscheidungen erleichtert.

Der Kurs richtet sich an Absolventen einer kaufmännischen Ausbildung oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit oder Interesse an Bereichen wie Finanzbuchhaltung, Controlling, Rechnungswesen, Büromanagement, Verwaltung.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Das Besondere an kaufmännischen Berufen ist die Vielfältigkeit. Kaufmännische Mitarbeiter werden in allen Branchen benötigt. Diese unterscheiden sich lediglich in den verschiedenen Schwerpunkten. Sowohl die Energie-, Umwelt-, Verkehrs- als auch Elektroindustrie benötigen kaufmännische Arbeitskräfte. Aufgrund des breiten Bereichs, in dem Kaufleute eingesetzt werden, zählt die kaufmännische Branche zu einer der stärksten in Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass Produkte der Metall-, Auto- und Elektroindustrie erfolgreich in der ganzen Welt verkauft werden und damit einhergehend auch kaufmännische Arbeitskräfte benötigt werden. 

Ein kaufmännischer Mitarbeiter sollte Organisationstalent, Verhandlungsgeschick, soziale Kompetenzen, Computerkenntnisse als auch interkulturelle Kompetenzen vorweisen können. Kaufmännische Berufe sind darüber hinaus vom Wandel der Digitalisierung betroffen. Um attraktiv für den Arbeitsmarkt zu sein ist es wichtig, sich mit aktueller Buchhaltungssoftware wie DATEV, Lexware und SAP® auszukennen. 

 Auch die Kenntnis webbasierter Kommunikations- und Organisationstools bringt einen großen Wettbewerbsvorteil. Sowohl Meetings mit dem Team als auch Gespräche mit Kunden und Zulieferern finden vermehrt online statt. 
Die Bearbeitung von Geschäftsprozessen erfordert immer häufiger aktuelle Software- und EDV-Kenntnisse. Betriebswirtschaftliches Wissen ist für eine kaufmännische Tätigkeit ebenso von Vorteil wie Know-how in den Bereichen Buchhaltung und Rechnungswesen. Berufliche Weiterbildungen bringen Sie weiter und erhöhen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich. Eine kaufmännische Weiterbildung kann hier die Türen öffnen und zwar sowohl für aktuell Angestellte als auch für Neu- und Quereinsteiger.