0800 4433551   Sofortberatung   Mo bis Fr 9:00 –18:00 Uhr & Sa 10:00–14:00 Uhr

Start/ Weiterbildung/ Kategorie: Medien & Design/ Gestaltungslehre: Farbe, Form & Typografie

Weiterbildung: Gestaltungslehre: Farbe, Form & Typografie

Details

Dauer: 2 Wochen

Starttermin: 22.09.2022 | 24.10.2022 | 21.11.2022

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​

Lernen von zu Hause möglich – immer 100% live mit Dozent*in und kostenloser Technik!

Auch von zu Hause –
100% live mit Dozent*in!

Sehen spielt bei der Informationsverarbeitung eine große Rolle. Grundlagen der visuellen Gestaltung sind daher in vielen Bereichen eine unerlässliche Schlüsselkompetenz, um eine möglichst große Reichweite zu erzielen und die Aufmerksamkeit potenzieller Kund*innen zu gewinnen. Für Webdesigner*innen ist es notwendig, Webpräsenzen und Apps übersichtlich und userfreundlich zu gestalten. Im Bereich Marketing müssen professionelle Social Media Posts designt oder Printmaterialen ansprechend gestaltet werden. Dabei reichen gezielte Kenntnisse der Gestaltungslehre bereits aus, um wirkungsvolle Designs zu erschaffen.
In diesem Kompaktkurs werden klassische Grundlagen der Gestaltungslehre – Farbe, Form & Typografie – modern aufbereitet und praxisnah unterrichtet. So werden die einzelnen Themen z.B. vor dem Hintergrund digitaler Medien behandelt und Sie lernen, altbekanntes Wissen für moderne Problemlösungen anzuwenden.


Farben

  • Kontraste
  • Semantik
  • Farbräume (RGB/CMYK)
  • HEX Code
  • Farben aus dem Internet, Inspirationsseiten

 

Form

  • Grundformen
  • Geometrie
  • Vektorformen
  • Formlogo
  • Formen in der digitalen Anwendung

 

Typografie

  • Die richtige Schrift finden
  • Font Families
  • Digitale Schriften verändern
  • Schriftlogo
  • Arbeit mit Schriften aus dem Internet

Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.

Im Anschluss an diese Kompakt-Weiterbildung sind Sie in der Lage, unter der Berücksichtigung von Farbe, Form und der richtigen Typografie ansprechende Designs für unterschiedliche Anforderungen zu erstellen, zum Beispiel für Logos, Social Media Posts oder Websites.

Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Architektur, Fotografie, Webdesign oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachbereichen, Druck, Marketing, Geisteswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, Architektur, Bauingenieurwesen, Ingenieurswesen, Fachinformatik, Informatik, Informationstechnik, Programmierung, Webentwicklung, Multimedia Development, BWL oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gängige Computerkenntnisse sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Der Stellenmarkt für Marketingfachkräfte entwickelt sich weiter positiv. Das liegt unter anderem an den neuen digitalen Marketingbereichen Online Marketing, E-Commerce, Mobile Marketing und Social Media. Diese brachten neuen Aufschwung in die Arbeitswelt des Marketings, Fachkräfte mit aktuellen Fachkenntnissen sind gefragt. 

Durch die Digitalisierung ist der Bereich Marketing auch zu einem Berufsfeld geworden, das einem stetigen und rasanten Wandel unterliegt. Ein klarer Trend liegt momentan im Videomarketing. Video Content macht bereits einen Großteil des gesamten Online-Datenverkehrs aus, von einer hohen Rentabilität wird weiterhin ausgegangen. Auch der Bereich des Influencer Marketings, welcher 2016 seinen Durchbruch hatte, bleibt weiterhin hochinteressant. Sehr viele Marken arbeiten inzwischen mit Influencern zusammen, wobei verstärkt auf längerfristige Kooperationen gesetzt wird. Eine Weiterbildung im Influencer Marketing vermittelt unter anderem Kenntnisse zur Auswahl des richtigen, zur Zielgruppe passenden Influencers, zur Vertragsgestaltung und zur Erfolgskontrolle. 

Die rasante Entwicklung im E-Commerce erfordert neben technischen Kenntnissen auch zielgruppengerechte Contenterstellung, ein gutes User Interface und betriebswirtschaftliches Know-how. Um gute Chancen im aktuellen Arbeitsmarkt des Marketings zu haben, müssen sich Marketing-Experten auch im Bereich des Online Marketings auskennen. Aus SEO/SEA-Sicht bedarf es einer suchmaschinen- und gleichzeitig zielgruppengerechten Gestaltung von Texten, Titeln und Medien. Display Advertising, Anzeigen und die Anpassung von Inhalten an neue mobile Standards sind von großer Bedeutung für den Traffic und für die Lead-Generierung. Eine Weiterbildung im E-Commerce macht daher ebenso Sinn, wie Kurse für Community Management, Suchmaschinenoptimierung und Google Ads. Da Unternehmen das Potenzial des digitalen Marketings längst erkannt haben, verschaffen sich Marketer durch eine Weiterbildung in diesem Bereich deutliche Vorteile für den Arbeitsmarkt.