App-Entwicklung – Android

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermin: 08.10.2018 | 11.02.2019 | 03.06.2019

Für jede Lebenslage gibt es heutzutage eine Vielzahl von Apps, die auf mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Uhren installiert werden. Die Nachfrage steigt ständig. Es werden fähige Entwickler/-innen und Programmierer/-innen gesucht, die Apps für Android-Systeme gestalten.
 
Dieser Kurs bietet eine Einführung in App-Design und -Entwicklung für Android-Smartphones und -Tablets.

  • Überblick Betriebssystem Android, struktureller Aufbau, unterschiedliche Derivate auf aktuellen Devices
  • Überblick Möglichkeiten der Entwicklung von Apps für Android
  • Entwicklungsumgebung Android SDK und Entwicklungswerkzeuge Android Studio
  • Installation Android SDK und Android Studio
  • Erste Schritte im Android Studio
  • GUI-Entwicklung mit dem Android Studio
  • Layouts, Views, Designrichtlinien für Apps
  • Ressourcen
  • Activities
  • Intents
  • Threads und Prozesse
  • Services
  • Broadcast-Receiver
  • Manifest und Permissions
  • Toasts
  • Android Debug Bridge
  • Datenbanken (SQLite)
  • Map-Frameworks
  • Logcat und Dalvik Debug Monitor Server (DDMS)
  • Keygenerierung und Veröffentlichung einer App
Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.

In diesem Weiterbildungskurs erlernen Sie die Entwicklung einer Applikation für das Betriebssystem Android. Außerdem werden Grundprinzipien der professionellen Softwareentwicklung mithilfe von MVC (Model-View-Controller), Designpattern und Frameworks vermittelt.

Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Fachinformatik, Informatik, Informationstechnik, Programmierung, Ingenieurswesen, Webdesign, Webentwicklung oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.
 

Die Grundprinzipien der Objektorientierung sollten bekannt sein. Es werden Java-Grundkenntnisse bzw. sehr gute Kenntnisse in einer Scriptsprache (z.B. JavaScript, PHP) oder einer anderen objektorientierten Sprache (z.B. C, C#, Swift, Objective C) vorausgesetzt.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.