Bildung am Standort Essen von cimdata

Bildung in Essen

Der Pott brummt. Mittendrin in Nordrhein-Westfalen befindet sich der Essener Standort der cimdata Bildungsakademie. „Weiterbildung und Umschulung werden im Ruhrgebiet groß geschrieben“, sagt Bildungsberaterin Marina Basic.

Es ist nur eine Frage der Zeit, dass die Welt aufs Ruhrgebiet schaut. Denn immer mehr Startups gründen inzwischen auch in NRW. Die Kreativwirtschaft steht im Fokus der Politiker, Medien und Investoren. Wer qualifiziert ist, der fasst in der freien Wirtschaft schnell Fuß.

Bildung zentral in Essen

Der Essener Standort der cimdata Bildungsakademie könnte kaum zentraler gelegen sein. Das Institut in der Kettwiger Straße 24 ist fußläufig an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Der Hauptbahnhof Essen mit Anschluss an das S- und U-Bahnnetz sowie den Zugverkehr lässt sich binnen fünf Gehminuten erreichen.

Das Institut lässt sich bequem und barrierefrei über einen Aufzug erreichen. Dort in der dritten Etage stehen den Studierenden und Dozenten fünf helle, technisch voll ausgestattete Klassenräume mit Kapazitäten für mindestens vier bis maximal zehn Teilnehmer zur Verfügung. Für den Snack in den Pausen gibt es Bäcker in der Nähe. Café, Restaurants, aber auch Supermärkte und Drogerien in der Rathausgalerie sind nur wenige Gehminuten vom Institut entfernt.

Die Idee von cimdata: Theorie und Praxis verbinden

„Auf ihrem Weg in die Praxis statten wir unsere Teilnehmer mit dem nötigen Handwerkszeug aus“, sagt Bildungsberaterin Marina Basic. Denn erprobte Arbeitnehmer brauchen ihre Expertise oft nur zu aktualisieren, um schnell wieder Anschluss im Job zu finden. Auch den frisch gebackenen Universitätsabsolventen fehlen oft nur noch ein paar Schlüsselqualifikationen für den baldigen Berufseinstieg. Dafür stellen unsere gezielten Trainings die Weichen.

Die Dozenten der cimdata Bildungsakademie bringen alle eine entscheidende Voraussetzung mit: Sie stehen mit einem Fuß in der Theorie und dem anderen in der Praxis. Denn neben ihrer Lehrtätigkeit arbeiten unsere Ausbilder auch in der freien Wirtschaft. Dadurch wissen sie nicht nur aus ihrer eigenen, beruflichen Erfahrung, wovon sie reden, sondern können auch gangbare Wege in den Berufsalltag zeigen. Mit diesem Konzept orientiert sich das Essener Institut an der Grundidee von Dr. Michael Galwelat. Der Gründer des Unternehmens baute vor über drei Jahrzehnten mit seinen praxisorientierten Bildungsangeboten eine Brücke zur Wirtschaft. In Berlin wird das Konzept der cimdata Bildungsakademie GmbH bereits seit 1983 umgesetzt – erfolgreich.

Karriereservice: Ab in den Job

Profunde Fachkenntnisse und eine praxisorientierte Bildung sind der erste Schritt, machen allein aber noch keinen Job. Deswegen bietet cimdata seinen Teilnehmer auch Workshops und Vorträge rund um das Bewerbungsprozedere an. Mehr noch: In persönlichen Beratungsgesprächen gehen unsere Experten vom Karriereservice gemeinsam mit Ihnen auf Ihre Bewerbungsunterlagen ein und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie sich am besten verkaufen. Eine überzeugende Bewerbung schreiben oder beim Vorstellungsgespräch zu punkten, das kann man schließlich lernen.