Weiterbildung: Eventmanagement & Eventkonzeption

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermin: 14.01.2019 | 06.05.2019 | 09.09.2019

Zu einem erfolgreich umgesetzten Event gehört eine genaue Planung. Alles muss zur rechten Zeit am rechten Ort sein, damit die Veranstaltung reibungslos über die Bühne geht. Ein gutes Konzept ist dafür zwingend. Von der Ideenentwicklung bis zur angebotsreifen Kalkulation werden in diesem Kurs sämtliche Entwicklungsschritte des Prozesses aus unterschiedlichen Blickrichtungen beleuchtet. Die Teilnehmer/-innen erhalten eine Übersicht über die Veranstaltungstechnik für kleine und mittlere Events.

  • Allgemeine Einführung
  • Definition unterschiedlicher Eventtypen und deren spezielle Eigenheiten
  • Aspekte und Anforderungen
  • Definition qualitativer und quantitativer Ziele inkl. Zielgruppenspezifikation
  • Kreationsprozess
  • Aneignen von Kreativtechniken zur Ideenfindung eines Events
  • Leitidee, Motto, Inszenierung, Dramaturgie und Infotainment
  • Entwicklung und Präsentation der Eventidee
  • Event + Akteure
  • Einführung in die Veranstaltungstechnik
  • Eventlocation, Location-Mietvertrag
  • Weitere Gewerke
  • Finanzielle Aspekte
  • Budgetisierung, Finanzierung
  • Gebühren und Abgaben
  • Rechtliche Aspekte
  • Behördliche Genehmigungen
  • Eventversicherungen
  • Vertragsformulierungen und -verhandlungen
  • Nutzungsrechte/Copyright
Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.
Nach Abschluss dieses Kurses verfügen Sie über grundlegende Kenntnisse in der Konzeption attraktiver Events und deren Präsentation vor dem Kunden. Sie haben einen Überblick über die Veranstaltungstechnik für kleine und mittlere Events, können deren Funktion beurteilen und die entstehenden Kosten kalkulieren. Neben der kreativen Entwicklungsarbeit sind Sie sich ebenfalls der kaufmännischen und rechtlichen Aspekte der Veranstaltungsplanung und -durchführung bewusst.
Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Kunst, Musik, Kulturwissenschaft, visuelle Kommunikation, Marketing, Verlagswesen, Grafikdesign, Pädagogik, Geisteswissenschaften oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit im Kultur- oder Eventbusiness.
Kenntnisse zu gängigen MS-Office Programmen sind wünschenswert - Word, PowerPoint und Excel werden hierfür exemplarisch genannt.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.