0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Start/ Weiterbildung/ Kategorie: Eventmanagement/ Eventmanagement & Eventkonzeption

Weiterbildung: Eventmanagement & Eventkonzeption

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermin: 11.01.2021 | 10.05.2021 | 13.09.2021

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​

Zu einem erfolgreich umgesetzten Event gehört eine genaue Planung. Alles muss zur rechten Zeit am rechten Ort sein, damit die Veranstaltung reibungslos über die Bühne geht. Ein gutes Konzept ist dafür zwingend. Von der Ideenentwicklung bis zur angebotsreifen Kalkulation werden in diesem Kurs sämtliche Entwicklungsschritte des Prozesses aus unterschiedlichen Blickrichtungen beleuchtet. Die Teilnehmer/-innen lernen Veranstaltungen zu kreieren, zu planen und zu strukturieren und erhalten eine Übersicht über die Veranstaltungstechnik für kleine und mittlere Events.


  • Allgemeine Einführung
  • Definition unterschiedlicher Eventtypen und deren spezielle Eigenheiten
  • Business und Public Event
  • Aspekte und Anforderungen
  • Definition qualitativer und quantitativer Ziele inkl. Zielgruppenspezifikation
  • Strategische Planung von Events
  • Kreationsprozess
  • Aneignen von Kreativtechniken zur Ideenfindung eines Events
  • Leitidee, Motto, Inszenierung, Dramaturgie und Infotainment
  • Entwicklung und Präsentation der Eventidee
  • Event + Akteure
  • Briefing und Rebriefing
  • Projektmanagement bei Events
  • Meilensteine
  • Eventlocation, Catering
  • Gewerke
  • Einführung in die Veranstaltungstechnik
  • Sicherheit bei Veranstaltungen
  • Finanzielle Aspekte
  • Budgetisierung und Budgetkalkulation
  • Finanzierung, Sponsoring
  • Einkaufsoptimierungsprozesse
  • Erfolgsmessung
  • Rechtliche Aspekte
  • Verordnungen und behördliche Genehmigungen
  • Vertragsformulierungen und -verhandlungen
  • Nutzungsrechte/Copyright
Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.

    Nach Abschluss dieses Kurses verfügen Sie über grundlegende Kenntnisse in der Konzeption attraktiver Events und deren Präsentation vor dem Kunden. Sie haben einen Überblick über die Veranstaltungstechnik für kleine und mittlere Events, können deren Funktion beurteilen und die entstehenden Kosten kalkulieren. Neben der kreativen Entwicklungsarbeit sind Sie sich ebenfalls der kaufmännischen und rechtlichen Aspekte der Veranstaltungsplanung und -durchführung bewusst.

    Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Kunst, Musik, Kulturwissenschaft, visuelle Kommunikation, Marketing, Verlagswesen, Grafikdesign, Pädagogik, Geisteswissenschaften oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit im Kultur- oder Eventbusiness.

    Kenntnisse zu gängigen MS-Office Programmen sind wünschenswert – Word, PowerPoint und Excel werden hierfür exemplarisch genannt.

    Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

    Die Kultur- und Eventbranche wächst schon seit mehreren Jahren an, dieser Trend wird sich in Zukunft auch fortsetzen. Veranstaltungen werden immer größer und benötigen immer höhere finanzielle Mittel. Betriebswirtschaftliches Wissen, das eine kostensparende und effiziente Denkweise fördert und die aktuellen Fördermittel berücksichtigt, ist daher gefragt. Durch die Digitalisierung erschließen sich neue Vertriebswege, die eine angepasste Kundenansprache erfordern. Auch Meetings mit Kollegen und Kunden werden häufiger online stattfinden und erfordern eine hohe Medienkompetenz. Schlanke und anpassbare Prozesse, beispielsweise im Projektmanagement, ermögliche die Reaktion auf sich ändernde Bedingungen und Kundenwünsche.

    Dies stellt das verantwortliche Management durch kontinuierliche Weiterentwicklungen und sich verändernde Rahmenbedingungen vor ständig neue Herausforderungen. Besonders wichtige Rollen spielen dabei die Digitalisierung und der vermehrt geforderte Umweltschutz. Besonders gefragt sind Mitarbeiter, die Expertisen in den Bereichen Strategieentwicklung, Management und Teamführung vorweisen können. Der stetige Wandel schlägt sich auch in der Kulturbranche nieder. So werden beispielsweise Kenntnisse oft webbasierter Software vorausgesetzt, die das Projektmanagement effizienter machen, eine bessere Übersicht bieten und Zeit sparen. 

    Da sich sowohl der Arbeitsmarkt, als auch die hier angeführte Branche mit der Zeit wandeln und sich neuen Anforderungen anpassen, ist es sehr wichtig mit diesem Trend zu gehen und sich selbst und seine Fähigkeiten fortlaufend weiterzubilden. Durch entsprechende Bildungsmaßnahmen erlangen Sie besonders im Bereich des Event- und Kulturmanagements erhebliche Vorteile im Gegensatz zu Mitbewerbern, die sich nicht mit den wandelnden Herausforderungen mitentwickeln.