0800 4433551   Sofortberatung   Mo bis Fr 9:00 –18:00 Uhr & Sa 10:00–14:00 Uhr

Start/ Weiterbildung/ Kategorie: Medien & Design/ Videoschnitt - Avid Media Composer

Weiterbildung: Videoschnitt - Avid Media Composer

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermin: 10.10.2022

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​

Lernen von zu Hause möglich – immer 100% live mit Dozent*in und kostenloser Technik!

Auch von zu Hause –
100% live mit Dozent*in!

Der Avid Media Composer ist eine Schnitt-Software zur professionellen Endfertigung von Filmprojekten. Das Programm zeichnet sich durch eine hohe Betriebssicherheit beim Umgang mit großen Datenmengen aus und ist deswegen zum Standard bei der Bearbeitung professioneller, umfangreicher Projekte geworden. Aufgrund der vermehrten Verwendung in Fernseh- und Filmstudios wurde der Avid Media Composer ein bevorzugtes Tool für Cutter und Videojournalisten.

  • Besonderheiten von Avid-Systemen
  • Konfiguration von Tastaturbelegung und Paletten, Einrichtung der Programmoberfläche
  • Import von Audio, Video und Grafik
  • Einführung Filmschnitt (analog & digital)
  • Material verwalten
  • Schnitt und Trimming
  • Synchronität von Bild und Ton
  • Schneiden im Multikamera-Modus
  • Effekte und Übergänge
  • Farbkorrekturen und Automatisierung grundlegender Einstellungen
  • Audiospuren
  • Anlegen und Nutzen von Benutzer-Profilen
  • Für weitere Anwendungen passende Ausgaben
  • Sicherung und Archivierung von Projekten
  • Kritische Situationen (z.B. Rettung beschädigter Projekte)
Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.
In diesem Kurs soll Ihr Wissen so umfassend geschult und ausgebaut werden, dass Ihnen das Programm mit seinen Möglichkeiten bekannt und gezielt einsetzbar ist. Anforderungen und Konfiguration der Hardware-Peripherie stellen für Sie nach Abschluss des Kurses kein Problem mehr dar. Sinnvolle Materialverwaltung und Organisation der Speichermedien bilden die Grundlage sicherer und überschaubarer Arbeit. Alle Techniken des Schneidens und Trimmens werden von Ihnen sicher beherrscht und verschiedene Arbeitsroutinen wie das Erfassen von Material, die Farbkorrektur oder das Anlegen von Audiospuren und Titeln werden sicher gehandhabt. Zudem können Sie Programmoberflächen, Voreinstellungen und Materialverwaltung problemlos und selbstständig konfigurieren.

Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Fotografie oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachrichtungen, Marketing, Journalismus, Redaktion, Webdesign, Druck, Architektur, Bauingenieurwesen oder mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gängige Computerkenntnisse sind erforderlich. Grundkenntnisse zu Begriffen des digitalen Films sind für die Teilnahme an diesem Kurs sinnvoll.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Die digitale Welt bietet nicht nur einen vielversprechenden Arbeitsmarkt, sondern wird auch immer vielfältiger. Content bedeutet nicht mehr nur Text. Auf vielen Plattformen wird Werbung in Form von Videos geschaltet; YouTube ist die größte Videoplattform weltweit und macht sogar um die 10% des gesamten Internet-Datenverkehrs aus. Auch die größten sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram haben den Trend erkannt und integrieren zunehmend mehr Videofunktionen. Hinzu kommen eher klassische Medien wie TV und Radio – alle haben sie eins gemeinsam: Mit Video und Sound wird Geld verdient. 
Die Berufsaussichten sind also sehr positiv – trotzdem ist die Konkurrenz groß. Zudem ist der Arbeitsmarkt im Bereich Video und Sound geprägt durch freiberufliche und projektbasierte Tätigkeiten. 
Um in dieser aussichtsreichen Branche erfolgreich zu sein, sollten Sie technikaffin sein und sich mit den verschiedenen Medien und Plattformen auskennen. Zudem ist ein hohes Maß an Fachwissen, Kreativität sowie Abstraktionsvermögen gefragt – Sound und Video werden nicht einfach aufgenommen und veröffentlicht, es steckt ein hoher Bearbeitungsaufwand hinter gut gemachten Projekten. Deshalb ist es wichtig, gängige Programme zu beherrschen und das Fachwissen richtig anwenden zu können. 
cimdata bietet umfangreiche Kurse zum Thema Video- & Sounddesign. Wichtige Kenntnisse zum Thema Filmgestaltung, Schnitt, Animation, Audiobearbeitung und Colorgrading werden in verschiedenen Kursen vermittelt. Sie haben die Möglichkeit, diverse Programme aus der Adobe Creative Cloud wie beispielsweise After Effects zu erlernen. Zudem bietet cimdata auch Kurse für ausgezeichnete Audiosoftware von Avid und Apple, sowie das professionelle Colorgrading-Tool DaVinci Resolve an. Ihren Möglichkeiten werden also keine Grenzen gesetzt.