0800 4433551   Sofortberatung   Mo bis Fr 7:00 – 22:00 Uhr & Sa 10:00 – 18:00 Uhr

Start/ Weiterbildung/ Kategorie: UX/UI/ Screendesign mit Whiteboard-Tools & Figma

Weiterbildung: Screendesign mit Whiteboard-Tools & Figma

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermine: 17.06.2024 | 12.08.2024 | 10.10.2024

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​.

Lernen von zu Hause möglich – immer 100% live mit Dozent*in und kostenloser Technik!

Auch von zu Hause – 100% live mit Dozent*in!

Sie benötigen Hilfe oder möchten ein Weiterbildungspaket individuell anpassen? Sprechen Sie mit unserem erfahrenen Beratungsteam.

Modernste Inhalte zur Künstlichen Intelligenz in der Arbeitswelt

Screendesign setzt auf die Synergie zwischen User Experience Design und User Interface Design (UX/UI), um benutzerzentrierte Oberflächen zu gestalten. Hierbei geht es vor allem um inhaltliche, funktionale und gestalterische Anforderungen, die den Entwurfsprozess bestimmen. Wesentliche Kompetenzen für User Interface Designer:innen sind die Fähigkeit zur Teamarbeit und das Verständnis für kooperative Arbeitsabläufe.
Spezielle Software-Tools wie Figma sind für erfolgreiches Screendesign von entscheidender Bedeutung. Besonders Figma ist für das Co-Editing geeignet, was bedeutet, dass mehrere Teammitglieder gleichzeitig an einem Design arbeiten und Versionen verwalten können. Diese Funktionalität erleichtert die Zusammenarbeit in Teamstrukturen wie sie in Agenturen oft vorkommen. Darüber hinaus zeichnet sich Figma durch eine benutzerfreundliche Oberfläche aus, die intuitiv zu bedienen ist. Figma wurde entwickelt, um eine schnelle und effiziente Gestaltung zu ermöglichen, indem sie übersichtliche Werkzeuge, vorgefertigte Kits und hohe Leistungsfähigkeit bietet.
Unsere Screendesign-Weiterbildung konzentriert sich auf App-Gestaltung und Responsive Webdesign und vermittelt Ihnen grundlegende Kompetenzen und Kenntnisse, um herausragende UI-Prototypen zu erstellen.

  • Einführung Figma und UI Design
  • Arbeit mit Komponenten und Bibliotheken
  • Interface Design Basics
  • Prototyping Basics (mit Animation von Clickdummies)
  • Kollaboratives Arbeiten in Echtzeit
  • Material Design by Google versus Apple HIG
  • Exportieren in verschiedene Formate
  • Whiteboard-Tool FigJam
  • KI in FigJam und Figma, Jambot und ChatGPT Integration für Inhalte und Konzeption
  • Aspekte der Ästhetik und Usability
  • Standards und UI Kits
  • Plugins
  • Pixel- und Vektorgrafiken
  • Designprozesse im Bereich UX/UI für Apps und Websites

Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden. Teil der Weiterbildungen bei cimdata sind die flexiblen Übungsphasen. Dank unserer Lernform „cimlive“ können unsere Teilnehmenden als Teil eines virtuellen Klassenraumes auch individuelle und eigenständige Lernprozesse umsetzen. Dadurch können Sie ortsunabhängig und flexibel lernen und haben gleichzeitig unsere Dozierenden in digitaler Nähe.

In dieser praxisorientierten UX/UI- und Screendesign-Weiterbildung konzentrieren Sie sich auf App-Prototyping und Responsive Webdesign mithilfe von Figma. Während des Kurses erstellen Sie Click-Dummies für komplexe Anwendungen und durchlaufen Schritt für Schritt einen Designprozess. Dieser beginnt mit der Konzeption und dem Wireframing und führt Sie bis zur Erarbeitung individueller Projektideen und Präsentationen, die als solide Basis für den Entwicklungsprozess dienen. Insbesondere bei der Anwendung von Figma kommen auch KI-Tools zum Einsatz – von der Generierung von Beispielinhalten bis hin zur Unterstützung des Designprozesses. Das Arbeiten mit solchen Tools zu erlernen, aber auch kritisch zu hinterfragen und sinnvoll in den professionellen UI/UX Workflow einzubinden, ist Teil des Kursziels.

Der Kurs richtet sich an Absolvent:innen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Fotografie,  Marketing, Webdesign, Multimedia Development, Interface Design oder an Interessenten mit gestalterischem Sinn und mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gute Computerkenntnisse sind erforderlich, erste Erfahrungen in der pixel- bzw. vektorbasierten Bildbearbeitung und grundlegendes Wissen in HTML/CSS sind von Vorteil.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Der Bereich User Experience (UX) und User Interface (UI) Design hat sich in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Faktor für den Erfolg von digitalen Produkten entwickelt. In einer Zeit, in der die Nutzererwartungen ständig steigen und die digitale Landschaft sich rapide weiterentwickelt, bieten sich UX/UI-Designer:innen vielfältige Marktchancen. 
Unternehmen erkennen zunehmend die Bedeutung einer positiven Nutzererfahrung für den Erfolg ihrer Produkte. Eine gute Usability und User Experience ist nicht mehr nur wünschenswert, sondern wird als entscheidender Wettbewerbsvorteil betrachtet. 
Mit der Verbreitung von Smartphones, Tablets, Wearables und anderen Geräten sind UX/UI-Designer:innen gefragt, die in der Lage sind, nahtlose und konsistente Erfahrungen über verschiedene Plattformen hinweg zu gestalten.
Mit dem Aufkommen von Technologien wie Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) eröffnen sich neue Herausforderungen und Chancen für UX/UI-Designer:innen, innovative und immersive Benutzererlebnisse zu schaffen. 
Die Bedeutung von barrierefreiem Design nimmt zu, da Unternehmen bestrebt sind, ihre Produkte für alle User zugänglich zu machen. UX/UI-Designer:innen mit Kenntnissen im Bereich der Barrierefreiheit sind daher besonders gefragt.
Zusammenfassend bieten die Marktchancen im Bereich UX/UI-Design eine faszinierende Mischung aus kreativer Gestaltung, technologischer Innovation und einer wachsenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen digitalen Nutzererfahrungen. Für Fachleute in diesem Bereich eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, innovative Designs zu entwickeln und die digitale Welt benutzerfreundlicher zu gestalten.

Screendesign setzt auf die Synergie zwischen User Experience Design und User Interface Design (UX/UI), um benutzerzentrierte Oberflächen zu gestalten. Hierbei geht es vor allem um inhaltliche, funktionale und gestalterische Anforderungen, die den Entwurfsprozess bestimmen. Wesentliche Kompetenzen für User Interface Designer:innen sind die Fähigkeit zur Teamarbeit und das Verständnis für kooperative Arbeitsabläufe.
Spezielle Software-Tools wie Figma sind für erfolgreiches Screendesign von entscheidender Bedeutung. Besonders Figma ist für das Co-Editing geeignet, was bedeutet, dass mehrere Teammitglieder gleichzeitig an einem Design arbeiten und Versionen verwalten können. Diese Funktionalität erleichtert die Zusammenarbeit in Teamstrukturen wie sie in Agenturen oft vorkommen. Darüber hinaus zeichnet sich Figma durch eine benutzerfreundliche Oberfläche aus, die intuitiv zu bedienen ist. Figma wurde entwickelt, um eine schnelle und effiziente Gestaltung zu ermöglichen, indem sie übersichtliche Werkzeuge, vorgefertigte Kits und hohe Leistungsfähigkeit bietet.
Unsere Screendesign-Weiterbildung konzentriert sich auf App-Gestaltung und Responsive Webdesign und vermittelt Ihnen grundlegende Kompetenzen und Kenntnisse, um herausragende UI-Prototypen zu erstellen.

  • Einführung Figma und UI Design
  • Arbeit mit Komponenten und Bibliotheken
  • Interface Design Basics
  • Prototyping Basics (mit Animation von Clickdummies)
  • Kollaboratives Arbeiten in Echtzeit
  • Material Design by Google versus Apple HIG
  • Exportieren in verschiedene Formate
  • Whiteboard-Tool FigJam
  • KI in FigJam und Figma, Jambot und ChatGPT Integration für Inhalte und Konzeption
  • Aspekte der Ästhetik und Usability
  • Standards und UI Kits
  • Plugins
  • Pixel- und Vektorgrafiken
  • Designprozesse im Bereich UX/UI für Apps und Websites

Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden. Teil der Weiterbildungen bei cimdata sind die flexiblen Übungsphasen. Dank unserer Lernform „cimlive“ können unsere Teilnehmenden als Teil eines virtuellen Klassenraumes auch individuelle und eigenständige Lernprozesse umsetzen. Dadurch können Sie ortsunabhängig und flexibel lernen und haben gleichzeitig unsere Dozierenden in digitaler Nähe.

In dieser praxisorientierten UX/UI- und Screendesign-Weiterbildung konzentrieren Sie sich auf App-Prototyping und Responsive Webdesign mithilfe von Figma. Während des Kurses erstellen Sie Click-Dummies für komplexe Anwendungen und durchlaufen Schritt für Schritt einen Designprozess. Dieser beginnt mit der Konzeption und dem Wireframing und führt Sie bis zur Erarbeitung individueller Projektideen und Präsentationen, die als solide Basis für den Entwicklungsprozess dienen. Insbesondere bei der Anwendung von Figma kommen auch KI-Tools zum Einsatz – von der Generierung von Beispielinhalten bis hin zur Unterstützung des Designprozesses. Das Arbeiten mit solchen Tools zu erlernen, aber auch kritisch zu hinterfragen und sinnvoll in den professionellen UI/UX Workflow einzubinden, ist Teil des Kursziels.

Der Kurs richtet sich an Absolvent:innen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Fotografie,  Marketing, Webdesign, Multimedia Development, Interface Design oder an Interessenten mit gestalterischem Sinn und mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gute Computerkenntnisse sind erforderlich, erste Erfahrungen in der pixel- bzw. vektorbasierten Bildbearbeitung und grundlegendes Wissen in HTML/CSS sind von Vorteil.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Der Bereich User Experience (UX) und User Interface (UI) Design hat sich in den letzten Jahren zu einem entscheidenden Faktor für den Erfolg von digitalen Produkten entwickelt. In einer Zeit, in der die Nutzererwartungen ständig steigen und die digitale Landschaft sich rapide weiterentwickelt, bieten sich UX/UI-Designer:innen vielfältige Marktchancen. 
Unternehmen erkennen zunehmend die Bedeutung einer positiven Nutzererfahrung für den Erfolg ihrer Produkte. Eine gute Usability und User Experience ist nicht mehr nur wünschenswert, sondern wird als entscheidender Wettbewerbsvorteil betrachtet. 
Mit der Verbreitung von Smartphones, Tablets, Wearables und anderen Geräten sind UX/UI-Designer:innen gefragt, die in der Lage sind, nahtlose und konsistente Erfahrungen über verschiedene Plattformen hinweg zu gestalten.
Mit dem Aufkommen von Technologien wie Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) eröffnen sich neue Herausforderungen und Chancen für UX/UI-Designer:innen, innovative und immersive Benutzererlebnisse zu schaffen. 
Die Bedeutung von barrierefreiem Design nimmt zu, da Unternehmen bestrebt sind, ihre Produkte für alle User zugänglich zu machen. UX/UI-Designer:innen mit Kenntnissen im Bereich der Barrierefreiheit sind daher besonders gefragt.
Zusammenfassend bieten die Marktchancen im Bereich UX/UI-Design eine faszinierende Mischung aus kreativer Gestaltung, technologischer Innovation und einer wachsenden Nachfrage nach qualitativ hochwertigen digitalen Nutzererfahrungen. Für Fachleute in diesem Bereich eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, innovative Designs zu entwickeln und die digitale Welt benutzerfreundlicher zu gestalten.
Noch nicht das Passende gefunden?
Stellen Sie sich Ihr eigenes Paket mit der Merkliste zusammen.
Product Sorting: 291