Websiteaufbau (HTML, SEO)

Details

Dauer: 8 Wochen

Starttermin: 03.12.2018 | 14.01.2019 | 11.02.2019

Die textbasierte Auszeichnungssprache HTML (Hypertext Markup Language) dient der Strukturierung digitaler Dokumente wie Texte mit Hyperlinks, Bildern und anderen Inhalten und ist die Basis beinahe jeder Webseite. Durch das Erlernen von HTML haben Sie die Möglichkeit, sich selbst eine eigene Webseite zu gestalten und diese zu verwalten, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Es bieten sich Ihnen wichtige Einblicke in Planung und Konzeption einer Webseite bis hin zur Suchmaschinenoptimierung (SEO). In Verbindung mit dem SEO-Modul lernen Sie, Ihre Webseite im Internet so zu platzieren, dass sie von Ihren Kunden gefunden wird und legen somit den Grundbaustein einer guten Internetpräsenz. 


Mit einem Überblick über die Internettechnologie lernen Sie Begriffe wie Server, Client und Host kennen. Kenntnisse der wichtigsten Internetprotokolle (TCP/IP, HTTP, FTP) werden ebenso vermittelt wie die Zusammenhänge zwischen HTML und Webseiten bzw. Browsern. Mit der Einbindung und Erstellung von Cascading Stylesheets (CSS) lernen Sie, barrierefreies Layout für moderne Webseiten zu nutzen. Um Ihre Seiten im Netz auffindbar zu gestalten, lernen Sie um die Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenadvertising (SEA). Sie werden wissen, wie Suchmaschinen funktionieren und welche Tools und Maßnahmen bei der Optimierung zum Einsatz kommen (Onsite- und Offsite-Optimierung), um primäre Marketingziele zu erreichen.

Das Weiterbildungspaket richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, Geisteswissenschaften, BWL, Architektur, Webdesign, Webentwicklung, Marketing, Webdesign, Multimedia Development oder mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Grundlegende Computerkenntnisse (PC oder Mac) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.