0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Weiterbildung: Baukalkulation

Details

Dauer: 16 Wochen

Starttermin: 10.08.2020 | 05.10.2020 | 30.11.2020

Eine solide Baukalkulation ist die Basis jedes Bauvorhabens. Im Prinzip ist es egal, ob Sie einen Carport bauen oder ein gigantisches Großprojekt verwirklichen möchten, die kalkulatorischen Ansätze werden sich immer ähneln und ohne eine prüfbare Kalkulation geht nichts! Dieses Weiterbildungsangebot vermittelt Ihnen Kenntnisse zur Beurteilung von Kosten sowohl im Rahmen der Kalkulation einer (Bau-)Leistung als auch im Bereich des Kostenmanagements auf der Baustelle oder im Büro. Von der betrieblichen Kosten- und Leistungsrechnung über die Erfassung, Aufbereitung und Auswertung von Kosten bis zur konkreten Ermittlung von Angebotspreisen werden sämtliche Aspekte der Baukalkulation behandelt. Diese Weiterbildung bietet Fachleuten aus Architektur und Bauwesen die Möglichkeit, ihr Wissen im Bereich der ökonomischen Baukalkulation zu erweitern.

Inhalte dieser Weiterbildung
Die Reihenfolge der nachfolgend aufgeführten Kurse ist variabel. Die Weiterbildung kann individuell durch weitere Lerninhalte aus unserem Kursangebot erweitert werden.

Dieses Weiterbildungspaket erläutert Ihnen die wesentlichen Vorgehensweisen bei der Ermittlung und Planung von Baukosten. Los geht es mit der planerischen Kostenschätzung mittels AVA und MS Project. Zusätzlich zur Programmbedienung erwerben Sie Kenntnisse in den Bereichen Baurechtspraxis und Bauleitung. Sie kennen die Aufgaben und Bestandteile der betrieblichen Kosten- und Leistungsabrechnung und die Erfassung, Aufbereitung und Auswertung der Kosten im Rahmen einer Kalkulation von Bauleistungen bis zur Ermittlung von Angebotspreisen. Sie eignen sich Wissen zu Aufbau und Anwendung von SQL-Datenbanken an und können mit den Datenbanken des Programms BauSU® arbeiten.

Das Weiterbildungspaket richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Raum- und Regionalplanung, Bauingenieurwesen, Bauzeichnung, Bautechnik, Facility Management oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Kenntnisse in Windows-Office-Programmen (Excel, Word) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

CAD-Programme werden im Arbeitsalltag von Architekten und Ingenieuren gebraucht, finden aber auch in der Forschung und Entwicklung vieler Industriezweige Verwendung. Hierzu zählen beispielsweise Automobil-, Elektro-, Medizin sowie Luft- und Raumfahrtindustrie. Fachleute aus den genannten Bereichen benötigen heute fundierte CAD-Kenntnisse, um dauerhaft im erlernten Beruf erfolgreich zu sein. Denn CAD-Modelle werden verstärkter genutzt und verdrängen immer mehr die traditionelle Bauzeichnung auf Papier.

In den letzten Jahren sind die Bauaufträge in Deutschland stets gestiegen, denn die wirtschaftliche Lage ist gut. Viele Unternehmen können die Menge an Aufträgen jedoch gar nicht mehr annehmen, da ein Mangel an Fachkräften besteht. In einer Umfrage der DIHK hatten 61% der befragten Unternehmen im Jahr 2018 Schwierigkeiten, offene Stellen mit Fachkräften zu besetzen. Die Mehrheit der Befragten wünschten sich eine Stärkung der beruflichen Bildung und eine bessere Qualifikation der Bewerber. Die Jobchancen für gut ausgebildete CAD-Fachleute stehen im Moment und auch in der Zukunft sehr gut. 

Um die umfangreichen Funktionen der CAD-Programme zu beherrschen, müssen sich Fachleute vorbereiten. An dieser Stelle hilft Ihnen die berufliche Weiterbildung. Sie haben die Möglichkeit sich bei cimdata mit den Methoden der Baukalkulation, Bauleitung oder des Baurechts vertraut zu machen, um verschiedenste Leistungsphasen abzudecken. Mit Programmen wie ArchiCAD und AutoCAD lassen sich komplexe Formen, durchdachte Entwürfe und spezifische Bauteile erstellen und zusammensetzen. Der Innovation sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Auch für Maschinenbauingenieure sind CAD-Programme ein wichtiges Werkzeug. Die Branche zeichnet sich durch ihre Qualität aus und ist weiterhin stark in der Wirtschaft positioniert. Das Siegel „Made in Germany“ sorgt noch immer für ein breites, internationales Auftragsspektrum, somit haben gut ausgebildete Fachkräfte in hier langfristige Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ein sicherer Umgang mit „Computer Aided Design“ Programmen ist ein Muss, um in der digitalisierten Branche zu bestehen.

Mit einer Weiterbildung bei im Bereich CAD verbessern Sie ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und bereiten sich auf digitalisierte Arbeitsverfahren vor. Bei cimdata haben Sie die Möglichkeit, sich umfassendes Wissen anzueignen um später selbstbewusst mit den Programmen umzugehen. Intensive Kurse beschäftigen sich mit CAD 2D sowie 3D Zeichnen und vermitteln Ihnen vielfältige Funktionen, die Ihnen jegliche Freiheiten bieten.