Weiterbildung: Onlineshops & Online Vertrieb

Details

Dauer: 16 Wochen

Starttermin: 08.04.2019 | 07.10.2019 | 06.04.2020

Ob Kleidung, Schuhe oder die neueste Technik: Der Onlinehandel boomt! Unser Kurspaket bietet Ihnen die Möglichkeit, sich systematisch mit den neuen Anforderungen vertraut zu machen, die mit der Digitalisierung und dem verändertem Kundenverhalten im Bereich Online-Vertrieb einhergehen. Hierzu zählen grundlegende Kenntnisse über Online Marketing-Maßnahmen sowie im Content Management, um dafür zu sorgen, dass die richtigen Inhalte zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle auf der betreuten Website erscheinen. Von den rechtlichen Bedingungen, über Datenschutz bis hin zum Shopsystem an sich lernen Sie in diesem Kurs das nötige Fachwissen für einen erfolgreichen Onlineshop. Zu der Betreuung und Verwaltung von Shops im elektronischen Handel gehört jedoch nicht nur Kommunikation und Marketing: Runden Sie ihr Profil mit Wissen über steuerliche Faktoren, wie auch Kalkulations- und Planungsgrundlagen für die Finanzierung eines Betriebs ab.


Lernen Sie, wie durch den gezielten Einsatz von sozialen Medien die öffentliche Wahrnehmung von Onlineshops gestaltet, und zielgruppengerechter Content sinnvoll erstellt und platziert werden kann. Sie konzipieren ein Waren- und Dienstleistungssortiment und sind in der Lage, verschiedene Vertriebskanäle des E-Commerce zu beurteilen und Maßnahmen des Online Marketings durchzuführen. Der Kurs befähigt Sie zudem, Instrumente der kaufmännischen Steuerung und Kontrolle im E-Commerce einzusetzen. Dabei werden nicht nur die nötigen marketingspezifischen, sondern auch technischen und rechtlichen Aspekte berücksichtigt und machen sie zu einem souveränen Anwender projektorientierter Arbeitsweisen im E-Commerce im Rahmen des Online Vertriebs.
Dieses Weiterbildungspaket richtet sich an Marketer und ebenso an Online Marketing-Einsteiger, die sich auf das Marketing im E-Commerce spezialisieren möchten.
Grundlegende Computerkenntnisse (PC oder Mac) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.