Weiterbildung: Website Layout & App-Design

Details

Dauer: 12 Wochen

Starttermin: 11.02.2019 | 08.04.2019 | 03.06.2019

Eine gute
Benutzeroberfläche ist das A und O moderner Webseiten oder Apps. Für ein
nutzerfreundliches Design ist es wichtig, ein möglichst gutes Zusammenspiel
zwischen Inhalt, Technik und der äußeren Erscheinung zu finden. In diesem
Weiterbildungspaket werden Sie gründlich an die Arbeit eines Webdesigners
herangeführt und erlernen Inhalte auf intuitive und nützliche Weise zu
präsentieren. 


 

 

 

In diesem Weiterbildungsangebot erlangen Sie umfassende Kenntnisse in Web- und App-Design. Sie erlernen die Grundlagen der Webentwicklung mit der Auszeichnungssprache HTML5 und der Stylesheet-Sprache CSS3. Mit CSS können Sie Ihre Webdesigns responsive umsetzen und Inhalte und Layouts an die verschiedenen Endgeräte anpassen, sodass eine Webseite auf einem iPad oder iPhone anders ausgegeben wird als auf dem Desktop. Damit die Interaktion auf natürliche und intuitive Weise geschehen kann, lernen Sie das beliebteste Webdesign-Tool Sketch kennen. Die vektorbasierte Anwendung erleichtert vielen Designern die Optimierung der Usability sowie der User Experience. Sie erlangen die Fähigkeit, selbstständig Webprojekte und Apps zu erstellen, die barrierefrei und mobile friendly funktionieren und sie in ihrem Design und ihrer Userfreundlichkeit zu testen und zu optimieren. Adobe Illustrator ist ein beliebtes Tool für Webdesigner, um Vektorgrafiken zu erstellen und in SVG-Dateien zu exportieren. Das Grafikdesign-Programm bietet eine pixelgenaue Designumgebung mit skalierbaren Komponenten und CSS-Generierung und ist vielseitig in Ihrem Webdesign-Workflow einsetzbar.

Die Weiterbildung richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Architektur, Fotografie, Webdesign oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachbereichen, Druck, Marketing, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Grundlegende
Computerkenntnisse (PC oder Mac) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den Bildungscheck für die Bundesländer Berlin und Brandenburg erfolgen.