Online Marketing Management

Details

Dauer: 16 Wochen

Starttermin: 14.01.2019 | 11.03.2019 | 06.05.2019

Das Online Marketing Management hat inzwischen unsere gesamte Wirtschaftswelt erfasst. Produkte zielgruppenorientiert über das Internet an Kunden zu bringen, ist das erklärte Ziel. Diese Weiterbildung vermittelt die theoretischen Grundlagen und das praktische Know-how der digitalen Vertriebswege und Marketingstrategien. Unternehmen haben das Potential des digitalen Marketings für ihre Werbung längst erkannt. So können mit Hilfe von Suchmaschinenmarketing, Website-Gestaltung, audiovisueller Online Werbung und Social Media Marketing Produkte und Marken effizient vermarktet und die Kundenbindung optimiert werden. Der Arbeitsmarkt in den Bereichen Marketing und Öffentlichkeitsarbeit entwickelt sich rasant und verlangt von allen Beteiligten ein hohes Maß an aktuellem und praxisorientiertem Wissen.


Mit diesem Weiterbildungspaket erwerben Sie kaufmännische Kenntnisse, die Sie befähigen, einen Business-Plan zu erstellen und eine selbständige oder unternehmerische Tätigkeit aufzunehmen. Sie lernen die Besonderheiten des Mediums Internet unter Marketinggesichtspunkten zu verstehen, Trends im Nutzerverhalten zu untersuchen und den Einsatz unterschiedlicher Online- Marketing-Instrumente. Sie werden in der Lage sein, durch praktische Kenntnisse in den Bereichen SEO und SEA Webseiten entsprechend zu optimieren, Analyse- und Reportingtools zu nutzen und erlangen umfassendes Wissen zu Plattformen, Zielgruppen, Strategien, Krisenmanagement und juristischen Aspekten im Bereich Social Media.

Das Weiterbildungspaket richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, PR, Geisteswissenschaften, BWL, Architektur, Marketing, Webdesign, Multimedia Development oder mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Grundlegende Computerkenntnisse (PC oder Mac) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.