Merkzettel

» Seite merken Keine Seiten in der Sammlung.

Ausbildungen zum Mediengestalter mit IHK Abschluss

Der Beruf des Mediengestalters zählt zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. In diesem spannenden Beruf agieren Sie an der Schnittstelle zwischen Druck, Grafik, Film- und Tonaufnahmen sowie IT. Mit Hilfe von Kreativität, Sinn für Ästhetik, technischem Geschick und räumlichen Vorstellungsvermögen gestalten Sie die mediale Welt. Nicht nur aufgrund der raschen technologischen Entwicklung sind Sie bei der Entstehung von medialen Innovationen direkt mit dabei bzw. treiben diese sogar aktiv mit voran.

Häufige Berufe in der Medienbranche sind beispielsweise Mediengestalter. Diese teilen sich in zwei Fachrichtungen auf: Digital- und Print sowie Bild und Ton. Während der Ausbildung zum/r Mediengestalter/-in werden Sie nicht in beiden Bereichen ausgebildet. Vielmehr entscheiden Sie sich bereits vor der Ausbildung, in welche Richtung Sie ausgebildet werden möchten. Bei cimdata können Sie eine staatlich anerkannte Berufsausbildung in beiden Richtungen absolvieren. Damit Ihnen die Entscheidung zwischen dem Mediengestalter/-in für Digital und Print und dem Mediengestalter/-in Bild und Ton leichter fällt, haben wir Ihnen im Folgenden nähere Informationen zu diesen beiden Ausbildungsberufen zusammengestellt.

Berufsbild Mediengestalter/-in für Digital und Print

Mediengestalter/-innen für Digital und Print mit der Fachrichtung Gestaltung und Technik layouten mit Grafiken, Texten, Audiodateien und Animationen die unterschiedlichsten Produkte für Digital- und Printmedien. Dazu gehören Bücher, Zeitschriften, Plakate, Webseiten, Banner, Animationen, Trailer usw.

Sie erstellen Konzepte und Angebote aller Art, betreuen und beraten Kunden/-innen und sind auch für die technische sowie gestalterische Umsetzung zuständig. Ihre Kreativität zeigt sich im Entwerfen von Layouts nach der Analyse des Kundenauftrages.

Die Recherche nach Zielgruppen und eine passende Positionierung von Medienprodukten fallen ebenfalls in ihr Ressort. Auch in Bereichen der Qualitätssicherung von kosteneffizienten Produktionsprozessen können sie sich betätigen.

Mediengestalter/-innen für Digital und Print haben vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten: Bei Film und Fernsehen, in Werbe- und Medienagenturen, Onlinedienstleistern, Druckereien oder Verlagen werden ihre Fähigkeiten benötigt.

Sie wollten schon immer Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihre Begeisterung für Medien zu Ihrem Beruf machen? Nutzen Sie die Möglichkeit und absolvieren Sie bei cimdata eine Ausbildung zum/r Mediengestalter/-in Digital und Print mit IHK-Abschluss. Machen Sie den nächsten Schritt und lassen Sie sich u. a. in dem grundlegenden Handwerk der Bildbearbeitung, Layoutentwicklung oder Drucktechniken ausbilden.

Berufsbild Mediengestalter/-in Bild und Ton

Mediengestalter/-innen Bild und Ton sind zuständig für die Planung und Produktion von Bild- und Tonaufnahmen und den Einsatz von Kommunikations- und Übertragungssystemen. Sie gehören zu den kreativen Allroundern der Film-, Funk- und Fernsehbranche.

Die Aufgabenbereiche des Mediengestalters für Bild und Ton umfassen neben der Gestaltung und Produktion von Beiträgen für Hörspiel- und Musikproduktionen oder Nachrichtensendungen auch die Beschäftigung mit rechtlichen Fragen, wie z. B. Copyright. Mit umfassendem Technik- und redaktionellem Verständnis sind Sie von der Vorbereitung bis zu Schnitt und Bildmischung für die Fertigstellung von Medienprodukten verantwortlich. Sie beraten Programmmitarbeiter und Kunden.

Nach Ausbildungsende können sich die Absolventen in folgenden Einsatzgebieten spezialisieren:

  • Außenübertragung
  • Studioproduktion
  • szenische und dokumentarische Produktion
  • EB-Produktion (EB: Elektronische Berichterstattung)
  • Bildmontage, AV-Grafik, Effekte
  • Tonaufnahme, -schnitt, -synchronisation und -mischung
  • Radioproduktion und -sendung
  • Fernsehproduktion und -sendung
  • Organisation von AV-Produkten
  • Produktion von Bild- und Tonmaterial für crossmediale Produkte

Neben organisatorischen Aufgaben werden Sie für die gestalterische Umsetzung eingesetzt. Neben einer kreativen Ader benötigen Sie ein gutes technisches Verständnis. Als Mediengestalter/-in Bild und Ton sind Sie immer live mit dabei. Darum sollten Sie auch kein Problem damit haben, im Schichtdienst und am Wochenende zu arbeiten.

Mediengestalter/-innen Bild und Ton finden ihre klassischen Arbeitsplätze in Film- oder Tonstudios, bei Werbeagenturen oder Rundfunkanstalten. Auch in Nachrichtenbüros oder Unternehmen der Multimediabranche sind interessante Arbeitsmöglichkeiten vorhanden.

Machen Sie Ihr Hobby zum Beruf und werden mit einer Ausbildung bei cimdata Mediengestalter/-in Bild und Ton mit IHK-Abschluss. Bei cimdata werden Sie zum Spezialisten u. a. in den Bereichen Filmproduktion, Kameraführung, Regie oder Animation.

cimdata unterstützt Sie in der Berufsfindung

Beide Ausbildungsberufe sind spannende Berufe mit Zukunftsperspektive. Wenn Sie Fragen zur Ausbildung direkt haben oder Sie sich nicht für eine der beiden Fachrichtung entscheiden können, dann hilft Ihnen unser Beratungsteam gerne weiter. Kontaktieren Sie uns per Telefon unter der 0800 44 33 551 oder per E-Mail an:  info(at)cimdata.de

Weitere Informationen zu den Berufsbildern Mediengestalter/-in Digital und Print sowie Bild und Ton finden Sie in dem Artikel der Berliner Morgenpost vom August 2015. cimdata-Absolventen berichten in diesem Artikel über ihren beruflichen Werdegang und die Jobaussichten nach erfolgreicher Beendigung der Ausbildung.

nach oben