0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Start/ Blog/ Kategorie: Bildung & Karriere/ Virtual Classroom: Diese Vorteile bietet ein virtuelles Klassenzimmer

Virtual Classroom: Diese Vorteile bietet ein virtuelles Klassenzimmer

Der Virtual Classroom – oder auch virtuelles Klassenzimmer – ist eine Errungenschaft der fortschreitenden Technologie. Doch was genau ist ein Virtual Classroom? Und welche Aspekte moderner E-Learning-Systeme machen das virtuelle Klassenzimmer so effektiv im Vergleich zum traditionellen Unterricht? Finden wir es heraus!

Was ist ein virtuelles Klassenzimmer?

In einem virtuellen Klassenzimmer kommen erst einmal, genau wie in einem traditionellen Klassenzimmer, mit einer/einem Dozent*in und einer Gruppe von Studierenden viele Personen mit meist unterschiedlichem Wissensstand zusammen.

Diese Situationen stellen für Dozierende in einem traditionellen Klassenzimmer eine schwierige Situation dar: Entweder sie wiederholen Stoff und helfen so, die Wissenslücken in der Gruppe zu schließen, aber verlieren dadurch Zeit. Die andere Möglichkeit ist es, mit neuem Stoff fortzufahren und damit zu riskieren, von einem Teil der Gruppe nicht ausreichend verstanden zu werden.

In einem Virtual Classroom wird über Live-Kurse mit E-Learning absolviert. Das umfasst webbasiertes Lernen, digitale Zusammenarbeit und die Zurverfügungstellung von Lerninhalten über das Internet.

Studierende und Dozierende können synchron kommunizieren, indem Materialien wie Audio, Text, Video oder interaktives Whiteboarding in die Kursinhalte integriert werden.

Auch in Schulen und Universitäten wird der Virtual Classroom verstärkt Thema. So berichtet beispielsweise auch die Universität Tübingen von Studien zum virtuellen Klassenzimmer.

Vorteile des Virtual Classrooms?

Der Virtual Classroom bietet viele Vorteile. Hier haben wir für euch vier wesentliche Punkte zusammengefasst:

Neue Technologien

Im virtuellen Klassenzimmer kann jeder Studierende leichter von dem Dozenten angesprochen und individuell nach seinem oder ihren Bedarf in den Unterricht im virtuellen Klassenzimmer miteinbezogen werden. Denn beim E-Learning nutzen Dozierende neue Technologien, um die Kommunikation zu erleichtern und das Lernen zu stärken. Die Teilnehmer*innen werden aktiv in den Lernprozess einbezogen und Wissenslücken sollen so verhindert werden. Der Dozent/die Dozentin kann über Screen-Sharing seine Bildschirminhalte direkt mit der Gruppe teilen.Dozierende und Studierende können auf alle Materialien zugreifen, diese bearbeiten und kommentieren. Dadurch werden Diskussionen angeregt und alle Studierende können leicht auf dem Laufenden gehalten werden.

Nicht ortsgebunden

Ein weiterer Vorteil des virtuellen Klassenzimmers ist es, dass es sowohl Studierenden als auch Dozierenden ermöglicht, von überall an den Onlinekursen teilzunehmen. So können beispielsweise an dem Kurs „Social Media“ Studierende aus ganz Deutschland über cimLive teilnehmen, um zusammen zu lernen.

Synchrones Lernen

Der Virtual Classroom bildet eine Lernumgebung, in der jeder gleichzeitig am Lernen teilnimmt. Im Vergleich zu traditionellen Lernmethoden, wie dem Frontalunterricht, bietet das E-Learning mehr Komfort und Tools. Mit Hilfe von verschiedenen grafischen Werkzeugen können interaktive Übungen durchgeführt und visuell Aufgaben gelöst werden.Zudem kann die Informationsaufnahme von Mensch zu Mensch sehr verschieden sein. E-Learning unterstützt drei der vier klassischen Lerntypen: Den visuellen Lerntyp, z.B. durch den Einsatz des interaktiven Whiteboards, den auditiven Lerntyp, mit Hilfe von Audiospuren oder Videoaufnahmen samt Ton und den kommunikativen Lerntyp, durch Gespräche und Diskussionen per Live-Kommunikation mit Headset, die aus jeder Reihe gleich gut zu verstehen sind und von dem Dozenten gesteuert werden.

Zukunftsorientiert

Im der heutigen, weit vernetzten und virtuellen Arbeitswelt ist es wichtig, „out-of-the-box“ zu denken. Mit der Digitalisierung ist die Durchführung von virtuellen Kursen, Umschulungen oder Weiterbildungen im Virtual Classroom möglich. Nicht zu vergessen – Durch den Unterricht im virtuellen Klassenraum werden ganz nebenbei die eigenen, heute so wichtigen digitalen Kompetenzen gestärkt.Alle diese Punkte machen den Virtual Classroom sehr effektiv und demonstrieren die Vorteile eines virtuellen Klassenzimmers gegenüber einem traditionellen. Wer weiß, ob wir unsere Dozierenden in Zukunft noch persönlich treffen werden?

cimlive – Lernen von Zuhause im virtuellen Klassenzimmer

„cimLive?! Was verbirgt sich denn dahinter?“, wird sich jetzt der ein oder andere fragen. Ganz einfach: Wir bieten in der Weiterbildung Kurse im virtuellen Klassenraum an!

Die Teilnehmer sind nicht mehr zwangsläufig in einer Klasse in einem Institut versammelt und lauschen dem anwesenden Dozenten im Präsenzunterricht, sondern interagieren über ein spezielles Programm namens „Zoom“, Headset und Video im virtuellen Klassenraum mit den Mitschüler*innen und Dozierenden. So kann Unterricht an verschiedenen Standorten stattfinden und die Teilnehmer treffen sich im virtuellen Klassenraum.

Der/die Dozent*in kann, wie auch im klassischen Präsenzunterricht, Inhalte erklären und Übungen verteilen und korrigieren. Auch individuelle Fragen sind über Chat und Headset möglich. Das Unterrichts- oder Einzelgespräch zwischen Dozent*in und Teilnehmer*in wird durch die zwischengeschaltete Technik vermittelt. Die Ergebnisse der Übungen können vom Dozierenden in Echtzeit begutachtet und kontrolliert werden.

Die Klassengröße liegt wie auch im Präsenzlernen überschaubar bei 15 bis 20 Teilnehmern. Das Lernen findet weiterhin gemeinsam statt. Der Unterricht ist also alles andere als anonym!

 

Quellen:

https://elearningindustry.com/virtual-classroom-better-real-one

https://www.learndash.com/characteristics-of-a-virtual-classroom/

http://www.gc-solutions.net/blog/leverage-virtual-classrooms-for-new-age-learners/

Weitere Beiträge