Film

Wie viele Zacken hat ein Stern? Zwischenprüfungsfilm

Das Team bestehend aus Nadine, Ivan und Gabriel haben den Award bei der Präsentation der Zwischenprüfungsfilme zurecht gewonnen.  Gabriel beschreibt hier, wie es zu der Idee kam einen Magazinbeitrag im Stil „Die Sendung mit der Maus“ zu produzieren.

Beim Brainstorming zu den beiden Themen „Stern“ und „Symmetrie“ kamen verschiedene gute Ideen zusammen. Durchsetzen konnte sich am Ende die Idee mit einem Magazinbeitrag für Kinder, welcher der Frage nachgeht, wie viele Zacken hat ein Stern. (Die Idee kam von Gabriel, der nebenberuflich pädagogisch mit Kindern arbeitet.)

Der Grund war einfach, dass wir annahmen, diese Idee in 18 Stunden Bearbeitungszeit umsetzen zu können und das auch noch mit einem guten Endergebnis. Außerdem hatten wir kurz zuvor (in fast der gleichen Besetzung) EB-Nachrichtenbeiträge anzufertigen gelernt und dabei immer den Wunsch gehabt, die nüchternen Nachrichtenbeiträge mit dem „Magazinfaktor“ zu erweitern.

Das Konzept haben wir dann gemeinsam weiter entwickelt und verfeinert bis ein präzises durchgeplantes Drehbuch feststand.

Nadine war sofort bereit auch vor der Kamera aufzutreten, da auch sie einen guten Draht zu Kindern hat und von ihrer privaten Kinderbetreuung profitieren konnte. Ivan hat selbst drei Kinder. Die lästige Vorproduktion hat sich gelohnt, da die Umsetzung dann nur noch ein entspanntes Abarbeiten war und wir mit wenig bösen Überraschungen zu kämpfen hatten.

Team:

Nadine Frischmuth – Darstellerin/ Ton/ Postproduktion Schnitt

Ivan Khorolsky – Licht/ Postproduktion Color

Gabriel Nakajima – Sprecher/ Kamera/ Postproduktion Ton“

Und jetzt gehen wir der Frage auf den Grund…..

Wie viele Zacken hat denn nun ein Stern?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.