Was kommt eigentlich nach der Ausbildung bei cimdata?

Mit der Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei cimdata traf Kerstin Schmid genau ins Schwarze. Die 23-Jährige absolvierte erst Ende letzten Jahres ihre IHK-Abschlussprüfung, während sie bereits Vollzeit bei REDBULL arbeitete. Keine leichte Aufgabe, vor allem wenn man bedenkt, dass Kerstin dafür ihre Vertiefungsphase aussparte. Wir wollten mehr darüber wissen, wie es Kerstin bei cimdata ergangen ist während ihrer Ausbildungszeit und interviewten die gebürtige Baden-Württembergerin:

Wie bist du auf cimdata als Ausbildungsunternehmen gekommen?   

Ich habe cimdata über eine Agentur gefunden, als ich mit einer Freundin in Berlin zu Besuch war. Damals wohnte ich noch nicht in Berlin, aber da mir das Kosten-Leistungs-Verhältnis bei cimdata am besten erschien, beschloss ich spontan nach Berlin zu ziehen, um dort mit meiner Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau zu beginnen.

An welchen Projekten hast du während deiner Ausbildung bei cimdata mitgewirkt?

Insgesamt drei Community Camps habe ich mitgestaltet. Während ich im ersten Jahr hauptsächlich für die Akkreditierung sowie die Betreuung der Sponsoren zuständig war, beteiligte ich mich bei den nächsten Camps an deren konzeptioneller Organisation. Hinzu kam der Veranstaltungskongress, bei dem ich mich als Kassenwartin um die Finanzen kümmerte, wozu auch die Teamleitung des Sponsoring zählte.

Was hat dich an der Gestaltung dieser Projekte besonders fasziniert?

Insbesondere während der Planung des Veranstaltungskongresses habe ich gemerkt, dass ich in die Eventbranche gehöre. Es hat sehr viel Spaß gemacht zu sehen, wie man aus eigener Kraft etwas Großes schaffen kann im Team. Es ist gut, dass cimdata seinen Schülern/innen diese Praxisnähe ermöglicht.

Wie genau kamst du von cimdata zu REDBULL?                                                   

Im Zuge der Praxisphase von cimdata habe ich zunächst ein Praktikum bei der SWH-Software GmbH gemacht. Die Verbindung zu REDBULL kam erst später, aber da konnte ich natürlich nicht nein sagen.

Und was genau ist dein Einsatzgebiet bei REDBULL momentan?           

Ich leite als Assistenz des Ticketmanagers  und als Kundenmanagerin für den Rasenballsport Leipzig meine eigene kleine Abteilung und fühle mich sehr wohl dort.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Weiterhin möchte ich natürlich meinen Weg hier bei RB Leipzig bestreiten, wohin mich mein Weg noch führen wird…da bin ich selbst sehr gespannt! 🙂

Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß & Erfolg in Leipzig!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.