0800 4433551   Sofortberatung   Mo bis Fr 7:00 – 22:00 Uhr & Sa 10:00 – 18:00 Uhr

Start/ Umschulung/ Mediengestalter/-in Digital & Print mit UX

Umschulung: Mediengestalter/-in Digital & Print mit UX

Details

Dauer: 24 Monate

08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.12.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
08.07.2024 | 12.08.2024 | 09.09.2024
12.08.2024 | 09.09.2024 | 30.09.2024
12.08.2024 | 09.09.2024 | 09.12.2024

Alle, die den Kopf gern in den Wolken haben und trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden stehen, bringen besten Voraussetzungen für die Umschulung zum/r Mediengestalter/-in Digital und Print mit. Denn in diesem Job sind Sie kreativer Kopf und fachliche Beratung zugleich.

In der Mediengestaltung für Digital und Print layouten Sie mit Grafiken, Texten und Animationen die unterschiedlichsten Produkte für Digital- und Printmedien. Dazu gehören Bücher, Zeitschriften, Plakate, Webseiten, Banner, Animationen, Trailer usw.

Sie erstellen Konzepte und Angebote aller Art, betreuen und beraten Kundschaft und sind auch für die technische sowie gestalterische Umsetzung zuständig. Ihre Kreativität zeigt sich im Entwerfen von Layouts nach der Analyse des Kundenauftrages.

Ihre Zukunft, wie gedruckt – werden Sie Mediengestalter/-in Digital & Print!

Die Recherche nach Zielgruppen und eine passende Erstellung und Positionierung von einfachen, multi- und crossmedialen Medienprodukten gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet. Auch in Bereichen der Qualitätssicherung von kosteneffizienten Produktionsprozessen können sie sich betätigen. Mediengestalter/-innen für Digital und Print haben vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten: Bei Film und Fernsehen, in Werbe- und Medienagenturen, Onlinedienstleistern, Druckereien oder Verlagen werden ihre Fähigkeiten benötigt.

Sie wollten schon immer Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihre Begeisterung für Medien zu Ihrem Beruf machen? Nutzen Sie die Möglichkeit und absolvieren Sie bei cimdata eine Umschulung in der Mediengestaltung Digital und Print mit IHK-Abschluss. Machen Sie den nächsten Schritt und lassen Sie sich u. a. im grundlegenden Handwerk der Bildbearbeitung, Layoutentwicklung oder Corporate Design ausbilden.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen die für die Umschulung nötige Technik zu Verfügung. Der umfangreiche Ausbildungsbegleiter in der Printversion sowie Literatur in der Ausleihe runden das Lehrmittelangebot ab.

Fit für den kreativen Arbeitsmarkt

Um das Berufsbild des Mediengestalters Digital und Print der sich rapide verändernden Arbeitswelt anzupassen, wurde der Beruf inhaltlich und strukturell im Auftrag der Kultusministerkonferenz neu geordnet. Der seit Mitte 2023 nach neuer Verordnung gültige Rahmenlehrplan für diese Ausbildung ist selbstverständlich auch für Ihre Umschulung verbindlich und ist in unserem Unterricht vollumfänglich umgesetzt.

Unsere Umschulung Mediengestalter/-in Digital und Print wird mit den Fachrichtungen Digitalmedien bzw. Printmedien unterrichtet.

Ihre Umschulung beginnt mit den integrativen Inhalten. Neben der Technik, die für die Umschulung und das Berufsbild relevant ist, lernen Sie betriebliche Gegebenheiten (VWL, BWL) kennen, beschäftigen sich mit kundenorientierter Kommunikation, mit den Grundlagen des Medienrechts und verwandten Themen. So wachsen Sie in wenigen Wochen in den schulischen Alltag hinein. Diese erste Phase der Beschulung kann in Abhängigkeit vom Standort von zuhause absolviert werden: Sie kommen erst einmal in Ihrem neuen Lernumfeld an, während Sie in gewohnter Umgebung sind.

Deutsch als Fremdsprache

Wir bieten Ihnen jeden Freitagnachmittag zusätzlich einen Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ begleitend über die gesamte Dauer der Umschulung an. Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende mit sprachlichen Defiziten und trainiert beispielsweise das Verständnis von Formulierungen aus IHK-Prüfungsfragen.


Gemeinsamer Fachunterricht der Fachrichtungen Printmedien und Digitalmedien

Während des gemeinsamen Fachunterrichts erwerben Sie fundierte Kenntnisse in folgenden Themenbereichen:

  • Kreativ- und Präsentationstechniken, Entwurfstechniken
  • Visuelle Kommunikation, Gestaltungsgrundlagen
  • Medienrecht, Urheberrecht
  • Medienpraxis und -technik
  • Datenhandling und -übertragung
  • Fachenglisch
  • Einführung Kreativprogramme (Adobe CC)
  • Grundlagen der Medienproduktion, Datenformate in der Medienproduktion
  • Bildbearbeitung,
  • Typographie und Farbenlehre
  • Bearbeitung und Erstellung von Vektorgrafiken
  • Logogestaltung, Corporate Design
  • Layout und Satzherstellung
  • Drucktechnologien
  • Webdesign, Planung und Durchführung von Webprojekten mit HTML, JavaScript und PHP
  • Webentwicklung und Webdesign mit UX/UI, Web-Workflows
  • Audio, Video und Animation

 

Berufsspezifischer Unterricht

Haben Sie den gemeinsamen Fachunterricht absolviert, schließt sich der berufsspezifische Unterricht an. Je nachdem, für welcher der beiden Fachrichtungen Sie sich entschieden haben, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in folgenden Themen:

 

Fachrichtung Printmedien

  • Farbverbindlich Drucktechnologien (Proof)
  • Druckformherstellung, Bedruckstoffe
  • Farbprofile für den Druck, Ausgabeprozesse
  • Automatisierungsprozesse im Druck
  • Infografiken, Scripten

Fachrichtung Digitalmedien

  • Interaktive Digitalmedien
  • Videoschnitt
  • responsive Design, UX/UI
  • dynamische Webprojekte: Planung und Umsetzung
  • CMS-Systeme

 

Am Ende des berufsspezifischen Unterrichts steht für beide Fachrichtungen ein mehrwöchiges Projekt, das von der Idee über die Planung, die Kommunikation, die Umsetzung, die Dokumentation und die Evaluation den betrieblichen Prozess abbildet, der branchenüblich ist.

Praxisnähe wird bei cimdata großgeschrieben. Praxisprojekte sind ein integraler Bestandteil Ihrer Umschulung. : Anhand konkreter Aufgabenstellungen, versehen mit zeitlichen Vorgaben, setzen Sie Projekt unter Anleitung oder selbstständig um und schaffen sich so die Grundlage für ein mögliches Portfolio. Die einzelnen Praxisprojekte der Umschulung realisieren Sie sowohl in Team- als auch in Einzelarbeit. In unserem Blog berichten wir regelmäßig über erfolgreiche Arbeiten.

Die modularen Umschulungen der cimdata Bildungsakademie beginnen in regelmäßigem Turnus und sind nach dem für das Berufsbild verbindlichen Rahmenlehrplan gestaltet. Insgesamt dauert eine Umschulung 24 Monate. Das sind 18 Monate Theorie plus sechs Monate beruflicher Praxis in einem Unternehmen. Die Umschulung endet mit der Prüfung vor der IHK. Darauf bereitet cimdata die Teilnehmenden in einer zweimonatigen Prüfungsvorbereitung gezielt vor.

Nach der Eineinhalbjährigen Unterrichtsphase der Umschulung beginnen die Teilnehmenden ihre berufspraktische Phase in den Wirtschaftsunternehmen. cimdata hilft seinen Teilnehmern schon vorab dabei, die Kontakte herzustellen und einen geeigneten Platz zu finden.

An allen Instituten finden die Umschulungen nach Absprache im virtuellen Klassenraum cimlive statt. Der Unterricht läuft montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 16.15 Uhr, freitags in Abhängigkeit Ihres Unterrichts von 8.30 Uhr bis 12 Uhr oder 16.15 Uhr.

 

Sie sind kreativ und wollen gestalterisch tätig sein? Sie zeichnen gern? Sie haben ein Auge für Farben und Formen, begeistern sich für grafische Darstellungen oder gut gemachte Webseiten? Dann ist für Sie die Umschulung zum Mediengestalter/-in Digital und Print genau das Richtige.

  • Grundkenntnisse im Umgang mit Computern
  • Ab Hauptschulabschluss oder vergleichbar
  • Beratungsgespräch in unserem Hause

In puncto Finanzierung führen mehrere Wege zur Umschulung. Je nach individuellem Hintergrund übernehmen auch öffentliche Behörden die Finanzierung einer Umschulung.

  • Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mindestens dreijähriger Berufstätigkeit fördert die Agentur für Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein.
  • Auch der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr,
  • die Berufsgenossenschaften oder
  • die Deutsche Rentenversicherung

finanzieren Umschulungen, wenn eine berufliche Neuorientierung notwendig ist. 

Alle, die den Kopf gern in den Wolken haben und trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden stehen, bringen besten Voraussetzungen für die Umschulung zum/r Mediengestalter/-in Digital und Print mit. Denn in diesem Job sind Sie kreativer Kopf und fachliche Beratung zugleich.

In der Mediengestaltung für Digital und Print layouten Sie mit Grafiken, Texten und Animationen die unterschiedlichsten Produkte für Digital- und Printmedien. Dazu gehören Bücher, Zeitschriften, Plakate, Webseiten, Banner, Animationen, Trailer usw.

Sie erstellen Konzepte und Angebote aller Art, betreuen und beraten Kundschaft und sind auch für die technische sowie gestalterische Umsetzung zuständig. Ihre Kreativität zeigt sich im Entwerfen von Layouts nach der Analyse des Kundenauftrages.

Ihre Zukunft, wie gedruckt – werden Sie Mediengestalter/-in Digital & Print!

Die Recherche nach Zielgruppen und eine passende Erstellung und Positionierung von einfachen, multi- und crossmedialen Medienprodukten gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet. Auch in Bereichen der Qualitätssicherung von kosteneffizienten Produktionsprozessen können sie sich betätigen. Mediengestalter/-innen für Digital und Print haben vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten: Bei Film und Fernsehen, in Werbe- und Medienagenturen, Onlinedienstleistern, Druckereien oder Verlagen werden ihre Fähigkeiten benötigt.

Sie wollten schon immer Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Ihre Begeisterung für Medien zu Ihrem Beruf machen? Nutzen Sie die Möglichkeit und absolvieren Sie bei cimdata eine Umschulung in der Mediengestaltung Digital und Print mit IHK-Abschluss. Machen Sie den nächsten Schritt und lassen Sie sich u. a. im grundlegenden Handwerk der Bildbearbeitung, Layoutentwicklung oder Corporate Design ausbilden.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen die für die Umschulung nötige Technik zu Verfügung. Der umfangreiche Ausbildungsbegleiter in der Printversion sowie Literatur in der Ausleihe runden das Lehrmittelangebot ab.

Fit für den kreativen Arbeitsmarkt

Um das Berufsbild des Mediengestalters Digital und Print der sich rapide verändernden Arbeitswelt anzupassen, wurde der Beruf inhaltlich und strukturell im Auftrag der Kultusministerkonferenz neu geordnet. Der seit Mitte 2023 nach neuer Verordnung gültige Rahmenlehrplan für diese Ausbildung ist selbstverständlich auch für Ihre Umschulung verbindlich und ist in unserem Unterricht vollumfänglich umgesetzt.

Unsere Umschulung Mediengestalter/-in Digital und Print wird mit den Fachrichtungen Digitalmedien bzw. Printmedien unterrichtet.

Ihre Umschulung beginnt mit den integrativen Inhalten. Neben der Technik, die für die Umschulung und das Berufsbild relevant ist, lernen Sie betriebliche Gegebenheiten (VWL, BWL) kennen, beschäftigen sich mit kundenorientierter Kommunikation, mit den Grundlagen des Medienrechts und verwandten Themen. So wachsen Sie in wenigen Wochen in den schulischen Alltag hinein. Diese erste Phase der Beschulung kann in Abhängigkeit vom Standort von zuhause absolviert werden: Sie kommen erst einmal in Ihrem neuen Lernumfeld an, während Sie in gewohnter Umgebung sind.

Deutsch als Fremdsprache

Wir bieten Ihnen jeden Freitagnachmittag zusätzlich einen Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ begleitend über die gesamte Dauer der Umschulung an. Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmende mit sprachlichen Defiziten und trainiert beispielsweise das Verständnis von Formulierungen aus IHK-Prüfungsfragen.


Gemeinsamer Fachunterricht der Fachrichtungen Printmedien und Digitalmedien

Während des gemeinsamen Fachunterrichts erwerben Sie fundierte Kenntnisse in folgenden Themenbereichen:

  • Kreativ- und Präsentationstechniken, Entwurfstechniken
  • Visuelle Kommunikation, Gestaltungsgrundlagen
  • Medienrecht, Urheberrecht
  • Medienpraxis und -technik
  • Datenhandling und -übertragung
  • Fachenglisch
  • Einführung Kreativprogramme (Adobe CC)
  • Grundlagen der Medienproduktion, Datenformate in der Medienproduktion
  • Bildbearbeitung,
  • Typographie und Farbenlehre
  • Bearbeitung und Erstellung von Vektorgrafiken
  • Logogestaltung, Corporate Design
  • Layout und Satzherstellung
  • Drucktechnologien
  • Webdesign, Planung und Durchführung von Webprojekten mit HTML, JavaScript und PHP
  • Webentwicklung und Webdesign mit UX/UI, Web-Workflows
  • Audio, Video und Animation

 

Berufsspezifischer Unterricht

Haben Sie den gemeinsamen Fachunterricht absolviert, schließt sich der berufsspezifische Unterricht an. Je nachdem, für welcher der beiden Fachrichtungen Sie sich entschieden haben, vertiefen Sie Ihre Kenntnisse in folgenden Themen:

 

Fachrichtung Printmedien

  • Farbverbindlich Drucktechnologien (Proof)
  • Druckformherstellung, Bedruckstoffe
  • Farbprofile für den Druck, Ausgabeprozesse
  • Automatisierungsprozesse im Druck
  • Infografiken, Scripten

Fachrichtung Digitalmedien

  • Interaktive Digitalmedien
  • Videoschnitt
  • responsive Design, UX/UI
  • dynamische Webprojekte: Planung und Umsetzung
  • CMS-Systeme

 

Am Ende des berufsspezifischen Unterrichts steht für beide Fachrichtungen ein mehrwöchiges Projekt, das von der Idee über die Planung, die Kommunikation, die Umsetzung, die Dokumentation und die Evaluation den betrieblichen Prozess abbildet, der branchenüblich ist.

Praxisnähe wird bei cimdata großgeschrieben. Praxisprojekte sind ein integraler Bestandteil Ihrer Umschulung. : Anhand konkreter Aufgabenstellungen, versehen mit zeitlichen Vorgaben, setzen Sie Projekt unter Anleitung oder selbstständig um und schaffen sich so die Grundlage für ein mögliches Portfolio. Die einzelnen Praxisprojekte der Umschulung realisieren Sie sowohl in Team- als auch in Einzelarbeit. In unserem Blog berichten wir regelmäßig über erfolgreiche Arbeiten.

Die modularen Umschulungen der cimdata Bildungsakademie beginnen in regelmäßigem Turnus und sind nach dem für das Berufsbild verbindlichen Rahmenlehrplan gestaltet. Insgesamt dauert eine Umschulung 24 Monate. Das sind 18 Monate Theorie plus sechs Monate beruflicher Praxis in einem Unternehmen. Die Umschulung endet mit der Prüfung vor der IHK. Darauf bereitet cimdata die Teilnehmenden in einer zweimonatigen Prüfungsvorbereitung gezielt vor.

Nach der Eineinhalbjährigen Unterrichtsphase der Umschulung beginnen die Teilnehmenden ihre berufspraktische Phase in den Wirtschaftsunternehmen. cimdata hilft seinen Teilnehmern schon vorab dabei, die Kontakte herzustellen und einen geeigneten Platz zu finden.

An allen Instituten finden die Umschulungen nach Absprache im virtuellen Klassenraum cimlive statt. Der Unterricht läuft montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 16.15 Uhr, freitags in Abhängigkeit Ihres Unterrichts von 8.30 Uhr bis 12 Uhr oder 16.15 Uhr.

 

Sie sind kreativ und wollen gestalterisch tätig sein? Sie zeichnen gern? Sie haben ein Auge für Farben und Formen, begeistern sich für grafische Darstellungen oder gut gemachte Webseiten? Dann ist für Sie die Umschulung zum Mediengestalter/-in Digital und Print genau das Richtige.

  • Grundkenntnisse im Umgang mit Computern
  • Ab Hauptschulabschluss oder vergleichbar
  • Beratungsgespräch in unserem Hause

In puncto Finanzierung führen mehrere Wege zur Umschulung. Je nach individuellem Hintergrund übernehmen auch öffentliche Behörden die Finanzierung einer Umschulung.

  • Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder mindestens dreijähriger Berufstätigkeit fördert die Agentur für Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein.
  • Auch der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr,
  • die Berufsgenossenschaften oder
  • die Deutsche Rentenversicherung

finanzieren Umschulungen, wenn eine berufliche Neuorientierung notwendig ist.