Start/ Weiterbildung für ehemalige Soldaten

Weiterbildung für ehemalige Soldaten

Nach dem Bundeswehrdienst beginnt für ehemalige Soldaten und Soldatinnen auf Zeit (SaZ) die Planung der zivilberuflichen Karriere. Je nach persönlicher Neigung und beruflicher Vorerfahrung ergeben sich dann meistens zahlreiche verschiedene Möglichkeiten, um ein Anstellungsverhältnis zu finden oder vielleicht sogar die Existenzgründung als Selbstständiger zu wagen. Eine Weiterbildung für Soldaten stellt oft die geeignete Maßnahme dar, um nach der Dienstzeit möglichst hürdenlos ins Berufsleben zu starten. Durch den Erwerb praktischer Zusatzqualifikationen können vormalige Bundeswehrbedienstete stark nachgefragtes Wissen erwerben und ihr berufliches Profil damit nutzbringend ergänzen. Kaufmännische Schulungen oder auch Weiterbildungen zu IT-Themen, Social Media Marketing und Betriebswirtschaft qualifizieren umfassend für Stellen, die von akutem Fachkräftemangel betroffen sind – damit ergeben sich besonders zukunftssichere Jobaussichten nach der Dienstzeit. 

Eine Weiterbildung für Soldaten bei cimdata wird mit einem Zertifikat abgeschlossen, das die praxisorientierten Fähigkeiten bestätigt und Pluspunkte im Lebenslauf bringt. Unter der Anleitung von berufserfahrenen Dozenten werden Kursteilnehmer durch praxisorientierte Fallstudien und Projekte aus dem authentischen Berufsalltag an die aktuellen Herausforderungen des Arbeitsmarkts herangeführt. Begleitendes Coaching und Bewerbungstrainings runden das Weiterbildungsangebot für Bundeswehrsoldaten ab. Wer sich als ehemaliger Soldat weiterbilden und in die eigene Karriere investieren will, kann darüber hinaus von umfangreichen Förderungsmöglichkeiten profitieren: Abhängig von der Dauer der militärischen Dienstzeit sind Ex-Soldaten berechtigt, eine Förderung ihrer Weiterbildung beim Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) zu beantragen. Gerne beraten wir Sie ausführlich zu Möglichkeiten der geförderten Weiterbildung für ehemalige Soldaten und Soldatinnen – sprechen Sie uns an.

Warum eine Weiterbildung nach der Dienstzeit?

Nach dem Wehrdienst beim Bund beginnt die Karriereplanung im zivilen Bereich. Ehemalige Zeitsoldaten sollten die Phase zur beruflichen Orientierung und dem Ausbau ihrer Fähigkeiten nutzen. Eine berufliche Weiterbildung nach der Bundeswehr Dienstzeit hilft am besten dabei, bereits bestehende Arbeitserfahrungen und Vorkenntnisse aus der militärischen Laufbahn um aktuell gesuchtes Fachwissen zu ergänzen. Jobs für Ex-Soldaten werden gezielt angeboten, aber auch generell offeriert der Arbeitsmarkt viele offenen Stellen für eine Karriere nach der soldatischen Laufbahn, bei denen der Bewerbungserfolg durch praxisorientierte Weiterbildungsmaßnahmen maßgeblich erhöht werden kann. Insbesondere für eine Anstellung in der freien Wirtschaft werden betriebswirtschaftliche Grundlagen und digitale Kompetenzen vorausgesetzt, aber auch Soft Skills wie Kommunikationsstärke, interkulturelle Kompetenzen und soziale Fähigkeiten gehören zu einem gefragten Bewerberprofil nach modernen Standards. Eine berufliche Weiterbildung für Soldaten über die cimdata Bildungsakademie führt zum nachweislichen Kompetenzzuwachs in gefragten Fachbereichen. Zudem haben aus dem Dienst entlassene Bundeswehrsoldaten zur Erleichterung der Arbeitsaufnahme in vielen Fällen Anspruch auf Förderung ihrer Weiterbildung. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr entscheidet nach Antragstellung fallabhängig darüber, ob und in welcher Höhe die Kosten für die Weiterbildung von Soldaten übernommen werden.

Welche Weiterbildung ist für Soldaten sinnvoll?

Damit der Jobeinstieg nach dem Wehrdienst mit Erfolg gelingt, entscheiden sich viele ehemalige Soldaten für eine Weiterbildung zur fachspezifischen Schärfung des beruflichen Profils. Die nützlichen Erfahrungswerte aus dem militärischem Dienst können durch die richtige Weiterbildung praktisch ergänzt und erweitert werden – damit verschaffen sich Ex-Soldaten auf Jobsuche nicht nur einen Vorsprung bei der Bewerbung, sondern können in vielen Fällen direkt als gefragte Fachspezialisten, Sachverständige oder sogar Führungskräfte ein- und aufsteigen. Hochqualifizierte Bewerber werden in vielen Bereichen händeringend gesucht. Gerade die rasante Entwicklung der digitalen Wirtschaft hat vielseitige Arbeitsbereiche mit hervorragenden Zukunftsprognosen hervorgebracht, in denen Fachwissen zu Programmierung, Software Anwendung, Website-Pflege und Online Marketing unabdingbar geworden ist. Für ehemalige Soldaten mit ausgeprägter Affinität für Technik- und Computer-Themen bieten sich daher besonders gut aufbauende IT-Weiterbildungen an. Aber auch eine kaufmännische Weiterbildung ist in vielen Fällen ratsam, um branchenübergreifend eingesetzte Praxiskenntnisse für Finanzbuchhaltung und Büromanagement zu erwerben. Der Nachweis eines profunden Umgangs mit gängiger Anwendungssoftware wie Datev und Lexware bringen ebenfalls Vorteile bei der Bewerbung. Auf langfristige Sicht eignen sich kombinierte Weiterbildungskurse dazu, den Weg für eine Karriere in mittlerer oder auch höherer Führungsposition zu etablieren. Passende Weiterbildungen machen Soldaten fit für den Arbeitsmarkt von heute und morgen – aus diesem Grund werden Weiterbildungen für Ex-Soldaten auch von der Bundeswehr gefördert. Sie interessieren sich für eine Weiterbildung nach der Dienstzeit als Soldat? Gemeinsam finden wir die passende Weiterbildung für Ihre persönlichen Karriereziele nach dem Bund.

Geförderte Weiterbildung für Soldaten nach Dienstende

Die Bundeswehr bemüht sich darin, ihre ehemaligen Soldaten und Soldatinnen beim reibungslosen Wechsel ins zivile Berufsleben zu unterstützen. Eine Weiterbildung für Soldaten kann deswegen auch nach Antrag durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) gefördert werden. Das Soldatenversorgungsgesetz (SVG) liegt dem Anspruch auf Weiterbildungsförderung zugrunde, demnach können Soldaten und Soldatinnen auf Zeit sowie Berufsoffiziere im fliegerischen Dienst bis zu einer Altersgrenze von 41 Jahren (BO41) eine Kostenbeteiligung für ihre Weiterbildung beantragen. Als förderberechtigt gelten Weiterbildungsmaßnahmen, welche konkret dazu geeignet sind, die Aufnahme einer beruflichen Tätigkeit zu unterstützen. Dabei können die Kosten der Weiterbildung während und zum Abschluss des Wehrdienstes oder auch nach Beendigung der Dienstzeit anteilig, in einigen Fällen sogar vollständig übernommen werden. Gerne besprechen wir Details zu Finanzierung und Förderung Ihrer Weiterbildung als Soldat und Soldatin in einem persönlichen Beratungsgespräch.