App-Entwicklung

Details

Dauer: 16 Wochen

Starttermin: 14.01.2019 | 06.05.2019 | 09.09.2019

Mobile Endgeräte sind aus unserer digitalen Welt nicht mehr wegzudenken und immer mehr gerade auch für alltägliche Einsätze in Verwendung. Information, Infotainment, Spiele, Werbung und vieles mehr wird für diese Geräte angeboten. Diese Weiterbildung vermittelt einen profunden Einblick in beide Welten der App-Entwicklung: Sowohl die Produktion von iOS-Apps, die in der Welt von Apple Produkten wie iPhone, iPad etc. zu Hause sind, als auch Apps unter dem Betriebssystem Android, die unter nahezu allen anderen Geräten laufen, sind Teil dieses Angebotes. Kreativität, gestalterische Vorstellungskraft und möglichst erste Programmierkenntnisse sind solide Voraussetzungen für diese Weiterbildung.


In diesem Weiterbildungsangebot erwerben Sie die Programmierkenntnisse, die für die Entwicklung von Anwendungen für mobile Endgeräte notwendig sind. Nachdem Sie grundlegendes Wissen zu objektorientierten Konzepten und Java erlangt haben, entwickeln Sie passende Benutzeroberflächen. Eine Einführung in UML als Entwurfswerkzeug ist ebenso Inhalt der Weiterbildung wie Kenntnisse zur Entwicklung grafischer Benutzeroberflächen auf der Basis von JavaFX und Design Pattern. Sie vertiefen Ihr Fachwissen zur Android-Plattform, lernen das Komponenten-Modell kennen, Activity mit Views, Broadcast Receiver, Content-Provider, das Konzept des Intents und die Datenhaltung mit SQLite. Damit sind Sie befähigt, eine Applikation zu veröffentlichen. Neben den Fachkenntnissen zum Android-Betriebssystem lernen Sie iOS und OS X kennen.

Das Weiterbildungspaket richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Fachinformatik, Informatik, Informationstechnik, Programmierung, Ingenieurswesen, Webdesign, Webentwicklung oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Kenntnisse in JavaScript oder PHP sind von Vorteil.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.