Kulturfinanzierung & Marketing

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermin: 03.12.2018 | 08.04.2019 | 12.08.2019

Kultur möglich zu machen und zu fördern, ist eine öffentliche und politische Aufgabe. Wie diese Aufgabe im Einzelnen wahrgenommen wird, unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland, denn die Länder verfügen gegenüber dem Bund über die Kulturhoheit.

Die Verschlechterung der öffentlichen Haushaltssituation ließ und lässt auch den kulturellen Sektor nicht unberührt, denn die konkrete Kulturarbeit findet in den Kommunen und Gemeinden statt und hier müssen, wie in allen anderen Bereichen auch, Einsparungen getroffen werden. Hieraus entwickelt sich die Notwendigkeit, neue Wege und Möglichkeiten der Kulturfinanzierung zu finden, um das kulturelle Angebot vor Ort zu sichern. Nutzen Sie die Gunst der Stunde – unser Kurs verrät Ihnen erfolgsversprechende Ansätze und Strategien für Kulturveranstaltungen und -betriebe!

  • Allgemeines
  • Grundlagen der Kulturwirtschaft und –politik
  • Kulturfinanzierung
  • Schwarmfinanzierungen, private Finanzierung, Crowdfunding
  • Kulturförderung der öffentlichen Hand
  • Förderprogramme des Bundes/EU
  • Sponsoringmaßnahmen
  • Stiftungen
  • Kulturmarketing
  • Marketing-Instrumente, u.a. Web 2.0 und Social Media
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Strategie- und Maßnahmenplanung
  • Kommunikationsstrategien
  • Pressearbeit/-text/-konferenz
Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden.
Dieser Kurs macht Sie mit den grundlegenden Kenntnissen zur finanziellen und strategischen Kulturförderung vertraut. So erlangen Sie das notwendige Wissen im Bereich der PR- und Öffentlichkeitsarbeit, um erfolgreiche, innovative Marketingstrategien für Kulturveranstaltungen und -betriebe zu entwickeln und kennen zudem die geeigneten Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, die die Durchführung einer Veranstaltung erst möglich machen.
Der Kurs richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Kunst, Musik, Kulturwissenschaft, visuelle Kommunikation, Marketing, Verlagswesen, Grafikdesign, Pädagogik, Geisteswissenschaften oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit im Kultur- oder Eventbusiness.
Spezielle Vorkenntnisse für diesen Kurs sind nicht notwendig, jedoch ist ein gewisser kultureller Erfahrungsschatz von Vorteil. Eine Ausbildung oder ein Studium in den Bereichen Kunst, Musik, Kulturwissenschaft, Veranstaltungswirtschaft, visuelle Kommunikation oder anderen Geisteswissenschaften kann eine positive Basis für diesen Kurs bilden.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Weitere Fördermöglichkeiten sind Bildungsurlaub, Bildungsprämie oder Bildungscheck.