0800 4433551   Sofortberatung   Mo bis Fr 7:00 – 22:00 Uhr & Sa 10:00 – 18:00 Uhr

Start/ Weiterbildung/ Kategorie: Webdesign & Webproducing/ Frontend Designer – HTML5/CSS3 Aufbaukurs

Weiterbildung: Frontend Designer – HTML5/CSS3 Aufbaukurs

Details

Dauer: 4 Wochen

Starttermine: 15.07.2024 | 11.11.2024 | 17.03.2025

Unterrichtszeiten: Mo–Fr 08:30–16:15 Uhr​.

Lernen von zu Hause möglich – immer 100% live mit Dozent*in und kostenloser Technik!

Auch von zu Hause – 100% live mit Dozent*in!

Sie benötigen Hilfe oder möchten ein Weiterbildungspaket individuell anpassen? Sprechen Sie mit unserem erfahrenen Beratungsteam.

Modernste Inhalte zur Künstlichen Intelligenz in der Arbeitswelt

In unserer umfassenden Webdesigner Weiterbildung steigen Sie ein in die Welt der Webentwicklung mit Künstlicher Intelligenz (KI), um Ihre Fähigkeiten auf das nächste Level zu heben. Wir beginnen mit einem Recap in HTML5 und CSS3 und tauchen anschließend tief in die Welt des modernen Webdesigns ein. Wir führen Sie in die Nutzung von SCSS und dem TailwindCSS-Framework ein. Zwei essenzielle Tools, die die Effizienz und Flexibilität Ihrer Arbeit steigern werden.

Die Webdesigner Weiterbildung legt einen besonderen Fokus auf die Nutzung der Künstlichen Intelligenz von OpenAI. Der OpenAI Playground bietet Ihnen unmittelbaren Zugang zum Sprachmodell GPT-4, ohne dass Programmierkenntnisse erforderlich sind. Sie erfahren, welche Fähigkeiten als Nutzer besonders wichtig und hilfreich sind und wie Sie diese effektiv einsetzen können.

Ein zentrales Element der Webdesigner Weiterbildung ist das Prompt-Engineering. Wir erläutern, was genau darunter zu verstehen ist und wie Sie durch die Anwendung von Prompt-Engineering-Techniken die Interaktion mit KI-Systemen optimieren können. Dabei lernen Sie Best Practices kennen und erfahren, wie KI im Kontext von Frameworks wie TailwindCSS eingesetzt werden kann.

Die Bedeutung von KI für den IT-Arbeitsmarkt der Zukunft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Deshalb rüsten wir Sie mit den nötigen Kenntnissen und Fähigkeiten aus, um in diesem sich schnell entwickelnden Umfeld erfolgreich zu sein. Von der Code-Analyse über die Verbesserung von Ergebnissen und das Refactoring vom eigenen Code bis hin zur Fehlersuche/ Debugging und der Automatisierung von Aufgaben – effektive Prompts – sind das Schlüsselelement dieser Webdesigner Weiterbildung.

Diese Weiterbildung baut auf unserem Grundlagenkurs Webentwicklung HTML5/CSS3 Grundkurs auf.

  • Recap der Grundkenntnisse in HTML5 und CSS3
  • SCSS
  • Framework – TailwindCSS
  • Einführung in die Grundlagen der Künstlichen Intelligenz (KI)
  • Klärung von Fachbegriffen und Abkürzungen
  • Diskussion über KI / Aufräumen von KI-Mythen
  • Diskussion über verschiedene KI-Technologien und ihre Anwendungen
  • Welche Fähigkeiten als Nutzer sind wichtig und hilfreich
  • Was ist Prompt-Engineering
  • Prompt-Engineering-Techniken verstehen und Anwenden
  • Best Practices
  • KI im Kontext von Frameworks (TailwindCSS)
  • Bedeutung von KI für den IT-Arbeitsmarkt der Zukunft

Prompt Engineering / Erstellung effektiver Prompts für KI-Modelle zur:

  • Code-Analyse
  • Verbesserung von Ergebnissen
  • Refactoring von eigenem Code
  • Fehlersuche / Debugging innerhalb des eigenen Codes
  • Automatisierung von Aufgaben in der Webentwicklung

Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden. Teil der Weiterbildungen bei cimdata sind die flexiblen Übungsphasen. Dank unserer Lernform „cimlive“ können unsere Teilnehmenden als Teil eines virtuellen Klassenraumes auch individuelle und eigenständige Lernprozesse umsetzen. Dadurch können Sie während der Webdesigner Weiterbildung ortsunabhängig und flexibel lernen und haben gleichzeitig unsere Dozierenden in digitaler Nähe.

Diese Webdesigner Weiterbildung ist ideal für alle, die ihre Webentwicklungskompetenzen erweitern und tiefer in die faszinierende Welt der Künstlichen Intelligenz eintauchen möchten. Er bereitet Sie darauf vor, die Herausforderungen moderner Webprojekte mit Kreativität und technischem Know-how zu meistern.

Die Webdesigner Weiterbildung richtet sich an Absolvent:innen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Architektur, Fotografie, Webdesign oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachbereichen, Druck, Marketing, Geisteswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, Architektur, Bauingenieurwesen, Ingenieurswesen, Fachinformatik, Informatik, Informationstechnik, Programmierung, Webentwicklung, Multimedia Development, BWL oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gute Computerkenntnisse sind erforderlich. Die Absolvierung des Kurses Webentwicklung HTML5/CSS3 Grundkurs als Vorbereitung ist Voraussetzung.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Webdesigner: innen beschäftigen sich mit allen notwendigen Schritten von der Planung bis zur Erstellung einer Website. Das können aber auch mobile Apps, Intranets von Unternehmen oder Teilanwendungen für Webauftritte (Grafiken, Animation etc.) sein. Die Aufgabe besteht darin, für sämtliche multimediale Anwendungen die richtige Konzeption und Gestaltung vorzunehmen. Denn neben einer ansprechenden Optik gilt es auch die Gewährleistung der Bedienbarkeit, für ein positives Benutzererlebnis, zu schaffen.
CMS, HTML, CSS und JavaScript sollten für Webdesigner: innen & Webproducer: innen keine Fremdwörter sein. Fundierte Kenntnisse in der Adobe Creative Suite, die Fähigkeit, technische Probleme zu identifizieren und Lösungen zu finden sowie eine kreative Ader für innovative Designs und Kommunikationsfähigkeiten, runden das Profil eines Webdesigners ab. Während das Webdesign wesentlich kreativer ist, konzentriert sich die Webentwicklung auf die technische Ebene. Beide Disziplinen greifen Hand in Hand und sind für den Erfolg des Online-Projekts gleichermaßen verantwortlich.
Der Wettbewerb ist groß und auch der technologische Fortschritt tritt nicht auf die Bremse. Jüngsten Statistiken (laut Forbes Advisor) zufolge werden inzwischen mehr als ein Viertel aller Geschäftsvorgänge online abgewickelt. Die Verlagerung auf den Onlinehandel spiegelt die weiter zunehmende Bedeutung des Internets in der heutigen Geschäftswelt und den wachsenden Trend zum elektronischen Handel wider. Die Einfachheit und Bequemlichkeit haben ihn zu einer beliebten Wahl bei den Verbrauchern gemacht, und die Unternehmen nutzen diese Verlagerung, indem sie ihre Online-Präsenz ausbauen.
Eins steht fest: Auch die Künstliche Intelligenz (KI) wird vor dem Webdesign keinen Halt machen. KI übernimmt die Automatisierung von Prozessen und der effizienteren Gestaltung der Umsetzung, so dass der Webdesigner mehr Zeit für den kreativeren Teil hat. 
Potenzielle Kund: innen, die ein Webdesigner bedient, sind neben Organisationen und Unternehmen so gut wie jede Person, die Bedarf für ihren Online- bzw. Webauftritt hat. Das sind beispielsweise: Verbände und Vereine, Staatliche Institutionen, Freiberufler, Betreiber von Online-Shops, Existenzgründer und Start-Ups oder Werbe- und Marketingagenturen.
Ob Studium, Ausbildung, Weiterbildung oder Quereinstieg – die Möglichkeiten Webdesigner zu werden und sich beruflich zu orientieren, sind vielfältig. Webdesigner: innen & Webproducer: innen können mit ihrem umfassenden Fachwissen in den unterschiedlichsten Bereichen tätig sein. Werbe-, Medien- und PR-Agenturen, Grafikbüros, Verlage, Film und Fernsehen, Softwarebranche oder in der Spieleentwicklung.
Webdesign ist und wird in Zukunft sehr gefragt sein. Wer mit Technologien arbeitet, darf sich einen Stillstand nicht erlauben. Genauso wie sich der Beruf des Webdesigners seit seiner Entstehung ständig verändert hat, so wird er sich auch in Zukunft immer wieder anpassen müssen.

In unserer umfassenden Webdesigner Weiterbildung steigen Sie ein in die Welt der Webentwicklung mit Künstlicher Intelligenz (KI), um Ihre Fähigkeiten auf das nächste Level zu heben. Wir beginnen mit einem Recap in HTML5 und CSS3 und tauchen anschließend tief in die Welt des modernen Webdesigns ein. Wir führen Sie in die Nutzung von SCSS und dem TailwindCSS-Framework ein. Zwei essenzielle Tools, die die Effizienz und Flexibilität Ihrer Arbeit steigern werden.

Die Webdesigner Weiterbildung legt einen besonderen Fokus auf die Nutzung der Künstlichen Intelligenz von OpenAI. Der OpenAI Playground bietet Ihnen unmittelbaren Zugang zum Sprachmodell GPT-4, ohne dass Programmierkenntnisse erforderlich sind. Sie erfahren, welche Fähigkeiten als Nutzer besonders wichtig und hilfreich sind und wie Sie diese effektiv einsetzen können.

Ein zentrales Element der Webdesigner Weiterbildung ist das Prompt-Engineering. Wir erläutern, was genau darunter zu verstehen ist und wie Sie durch die Anwendung von Prompt-Engineering-Techniken die Interaktion mit KI-Systemen optimieren können. Dabei lernen Sie Best Practices kennen und erfahren, wie KI im Kontext von Frameworks wie TailwindCSS eingesetzt werden kann.

Die Bedeutung von KI für den IT-Arbeitsmarkt der Zukunft kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Deshalb rüsten wir Sie mit den nötigen Kenntnissen und Fähigkeiten aus, um in diesem sich schnell entwickelnden Umfeld erfolgreich zu sein. Von der Code-Analyse über die Verbesserung von Ergebnissen und das Refactoring vom eigenen Code bis hin zur Fehlersuche/ Debugging und der Automatisierung von Aufgaben – effektive Prompts – sind das Schlüsselelement dieser Webdesigner Weiterbildung.

Diese Weiterbildung baut auf unserem Grundlagenkurs Webentwicklung HTML5/CSS3 Grundkurs auf.

  • Recap der Grundkenntnisse in HTML5 und CSS3
  • SCSS
  • Framework – TailwindCSS
  • Einführung in die Grundlagen der Künstlichen Intelligenz (KI)
  • Klärung von Fachbegriffen und Abkürzungen
  • Diskussion über KI / Aufräumen von KI-Mythen
  • Diskussion über verschiedene KI-Technologien und ihre Anwendungen
  • Welche Fähigkeiten als Nutzer sind wichtig und hilfreich
  • Was ist Prompt-Engineering
  • Prompt-Engineering-Techniken verstehen und Anwenden
  • Best Practices
  • KI im Kontext von Frameworks (TailwindCSS)
  • Bedeutung von KI für den IT-Arbeitsmarkt der Zukunft

Prompt Engineering / Erstellung effektiver Prompts für KI-Modelle zur:

  • Code-Analyse
  • Verbesserung von Ergebnissen
  • Refactoring von eigenem Code
  • Fehlersuche / Debugging innerhalb des eigenen Codes
  • Automatisierung von Aufgaben in der Webentwicklung

Ihr erlerntes Wissen werden Sie in praktischen Projekten, Übungen oder Fallstudien mit fachlicher Unterstützung anwenden. Teil der Weiterbildungen bei cimdata sind die flexiblen Übungsphasen. Dank unserer Lernform „cimlive“ können unsere Teilnehmenden als Teil eines virtuellen Klassenraumes auch individuelle und eigenständige Lernprozesse umsetzen. Dadurch können Sie während der Webdesigner Weiterbildung ortsunabhängig und flexibel lernen und haben gleichzeitig unsere Dozierenden in digitaler Nähe.

Diese Webdesigner Weiterbildung ist ideal für alle, die ihre Webentwicklungskompetenzen erweitern und tiefer in die faszinierende Welt der Künstlichen Intelligenz eintauchen möchten. Er bereitet Sie darauf vor, die Herausforderungen moderner Webprojekte mit Kreativität und technischem Know-how zu meistern.

Die Webdesigner Weiterbildung richtet sich an Absolvent:innen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafik, Design, Architektur, Fotografie, Webdesign oder anderen künstlerischen und gestalterischen Fachbereichen, Druck, Marketing, Geisteswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, Architektur, Bauingenieurwesen, Ingenieurswesen, Fachinformatik, Informatik, Informationstechnik, Programmierung, Webentwicklung, Multimedia Development, BWL oder mit mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Gute Computerkenntnisse sind erforderlich. Die Absolvierung des Kurses Webentwicklung HTML5/CSS3 Grundkurs als Vorbereitung ist Voraussetzung.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Webdesigner: innen beschäftigen sich mit allen notwendigen Schritten von der Planung bis zur Erstellung einer Website. Das können aber auch mobile Apps, Intranets von Unternehmen oder Teilanwendungen für Webauftritte (Grafiken, Animation etc.) sein. Die Aufgabe besteht darin, für sämtliche multimediale Anwendungen die richtige Konzeption und Gestaltung vorzunehmen. Denn neben einer ansprechenden Optik gilt es auch die Gewährleistung der Bedienbarkeit, für ein positives Benutzererlebnis, zu schaffen.
CMS, HTML, CSS und JavaScript sollten für Webdesigner: innen & Webproducer: innen keine Fremdwörter sein. Fundierte Kenntnisse in der Adobe Creative Suite, die Fähigkeit, technische Probleme zu identifizieren und Lösungen zu finden sowie eine kreative Ader für innovative Designs und Kommunikationsfähigkeiten, runden das Profil eines Webdesigners ab. Während das Webdesign wesentlich kreativer ist, konzentriert sich die Webentwicklung auf die technische Ebene. Beide Disziplinen greifen Hand in Hand und sind für den Erfolg des Online-Projekts gleichermaßen verantwortlich.
Der Wettbewerb ist groß und auch der technologische Fortschritt tritt nicht auf die Bremse. Jüngsten Statistiken (laut Forbes Advisor) zufolge werden inzwischen mehr als ein Viertel aller Geschäftsvorgänge online abgewickelt. Die Verlagerung auf den Onlinehandel spiegelt die weiter zunehmende Bedeutung des Internets in der heutigen Geschäftswelt und den wachsenden Trend zum elektronischen Handel wider. Die Einfachheit und Bequemlichkeit haben ihn zu einer beliebten Wahl bei den Verbrauchern gemacht, und die Unternehmen nutzen diese Verlagerung, indem sie ihre Online-Präsenz ausbauen.
Eins steht fest: Auch die Künstliche Intelligenz (KI) wird vor dem Webdesign keinen Halt machen. KI übernimmt die Automatisierung von Prozessen und der effizienteren Gestaltung der Umsetzung, so dass der Webdesigner mehr Zeit für den kreativeren Teil hat. 
Potenzielle Kund: innen, die ein Webdesigner bedient, sind neben Organisationen und Unternehmen so gut wie jede Person, die Bedarf für ihren Online- bzw. Webauftritt hat. Das sind beispielsweise: Verbände und Vereine, Staatliche Institutionen, Freiberufler, Betreiber von Online-Shops, Existenzgründer und Start-Ups oder Werbe- und Marketingagenturen.
Ob Studium, Ausbildung, Weiterbildung oder Quereinstieg – die Möglichkeiten Webdesigner zu werden und sich beruflich zu orientieren, sind vielfältig. Webdesigner: innen & Webproducer: innen können mit ihrem umfassenden Fachwissen in den unterschiedlichsten Bereichen tätig sein. Werbe-, Medien- und PR-Agenturen, Grafikbüros, Verlage, Film und Fernsehen, Softwarebranche oder in der Spieleentwicklung.
Webdesign ist und wird in Zukunft sehr gefragt sein. Wer mit Technologien arbeitet, darf sich einen Stillstand nicht erlauben. Genauso wie sich der Beruf des Webdesigners seit seiner Entstehung ständig verändert hat, so wird er sich auch in Zukunft immer wieder anpassen müssen.
Noch nicht das Passende gefunden?
Stellen Sie sich Ihr eigenes Paket mit der Merkliste zusammen.
Product Sorting: 283