Präsentation im Loft

Mediengestalter/-innen Bild & Ton stellen TV-Spots im Loft vor

Unsere angehenden Mediengestalter/-innen Bild & Ton der Klasse BT 23.1 konnten in ihrem letzten Projekt ihre journalistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen, denn es sollten Spots für eine Nachrichtensendung oder ein Magazin gedreht werden. Die fertigen Clips wurden anschließend im Loft vor einem Publikum vorgestellt. Unterstützt wurden sie in dem zweiwöchigen Projekt von den Dozenten Klaus Janschewsky und Sibylle Trost.

Unsere Mediengestalter/-innen sollten sich dafür in kleinen Gruppen zu 3-4 Teilnehmern zusammenfinden und Spots mit einer Dauer von 2:30-3:30 Minuten erstellen. Dabei wurden alle unsere Auszubildenden eingespannt und mussten verschiedene Funktionen, wie Kamera, Ton, Assistenz und Reporter sowie Producer übernehmen. Die fertigen Clips wurden am 31. August im Loft den neuen Auszubildenden der Klasse BT 25.1 vorgestellt.

Zur Auswahl standen mehrere Themen, es durfte aber auch ein ganz eigenes Thema gewählt werden. Infolgedessen wurden die verschiedenen Nachrichtenspots sehr vielseitig!

Hier ein kleiner Überblick:

  1. Eines der Teams hat sich mit Tattoos und deren gesellschaftliche Akzeptanz beschäftigt. Dafür wurden Interviews auf offener Straße geführt und anschließend ein Tattoostudio besucht, in dem sich eine unserer Auszubildenden sogar ein Tattoo vor der Kamera hat stechen lassen!
  2. Zwei Gruppen unserer Auszubildenden haben sich den Taschenladen in der Windscheidstraße vorgenommen. Der Beruf Täschner ist sehr selten geworden, denn anstelle einer Reparatur werden defekte Taschen häufig durch neue ersetzt.
  3. Die nächste Gruppe hat sich die Twitter-Story um Renate Bergmann zum Thema gemacht. Die Story hat Frau Bergmann von den ersten Anfängen bis zur Buchveröffentlichung begleitet. Zu ihrem Twitteraccount kommt ihr hier.
  4. Zwei unserer Auszubildenden wollten mit Hilfe der WahlSwiper-App herausfinden, wie grün die Grünen wirklich sind und haben die Bundestagsabgeordnete Lisa Paus interviewt. Gemeinsam mit Frau Paus haben sie die 30 Fragen der App beantwortet und heraus kamen 87% Übereinstimmung mit den Grünen.
  5. Wieder zwei Gruppen haben den Bürgermeisterkandidat in Königs Wusterhausen, Swen Ennullat, vorgestellt und ihn zu seinen Plänen für die Region befragt. Darüber hinaus wurden Gespräche mit den Bürgern von Königs Wusterhausen geführt.
  6. Die letzte Gruppe hat ein Porträt über die Band „Artwhy“ gedreht, indem erst die drei Jungs vorgestellt und ihre Entstehungsgeschichte erzählt wurde, und anschließend die Band während eines Konzertes sowie beim Straßenmusik machen gezeigt wurde.

Abschließend gab es im Loft noch einen Frage-Antwort-Teil mit Fragen aus dem Publikum und von den Dozenten, sowie Anekdoten und Probleme vom Dreh.

Eine Auswahl der Videos findet ihr bei Youtube:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.