0800 4433551
Telefonische Beratung
von 9:00–18:00 Uhr

Weiterbildung: Social Media & CMS

Details

Dauer: 24 Wochen

Starttermin: 10.08.2020 | 07.09.2020 | 05.10.2020

Die öffentliche Wahrnehmung für Produkte, Dienstleistungen, Unternehmen und Persönlichkeiten wird durch Social Media stark gelenkt und beeinflusst. Im Kommunikationsmix ist der Kontakt mit entsprechenden Zielgruppen über Social Media Kanäle schnell hergestellt. Es gilt, online ein Image aufzubauen und neue Interessenten zu gewinnen. Das Ziel ist dann, Nutzer auf die eigene Webseite zu lotsen. Im Content Marketing werden Inhalte für Webseiten und Blogs nicht nur zielgruppengerecht, sondern auch suchmaschinenoptimiert konzipiert und verfasst. HTML- und JavaScript-Kenntnisse sind für die technische Gestaltung einer Webseite notwendig, allerdings sind die programmierten Elemente relativ statisch. Das CMS ermöglicht die einfache Erstellung, Verwaltung und Pflege auch von dynamischen Webseiteninhalten. Mit dem CMS-System WordPress erhalten Sie den Einstieg in die weltweit bekanntesten CMS-Systeme.

Inhalte dieser Weiterbildung
Die Reihenfolge der nachfolgend aufgeführten Kurse ist variabel. Die Weiterbildung kann individuell durch weitere Lerninhalte aus unserem Kursangebot erweitert werden.

Sie erlernen die Grundlagen des Social Media Managements wie Einführung in diverse Plattformen, Zielgruppen, Strategien, Monitoring, Krisenmanagement und juristische Aspekte. Sie entwickeln, implementieren Social Media-Strategien und bewerten diese im Rahmen einer gesamtheitlichen Markenkommunikation. Sie werden im Kurs für Grundlagen zu HTML5 mit den Tätigkeiten eines Webdesigners vertraut gemacht. Begriffe wie Server, Client und Host, wichtige Internetprotokolle (TCP/IP, HTTP, FTP) und die Zusammenhänge zwischen HTML und Webseiten/Browsern sind für Sie nach Beendigung Ihrer Weiterbildung kein Fremdwort mehr. Den Umgang mit dem CMS-System WordPress ermöglicht es Ihnen, Webseiten zu gestalten und mit Hilfe des CMS zu konfigurieren, Plugins und Scripte zu installieren oder Designs festzulegen. Sie lernen außerdem mit Themes, Templates, mobile solutions, Seitenhierarchien und semantischen Strukturen umzugehen. Für einen Blog oder als dynamische Webseite nutzen Sie WordPress, um selbstständig zielgruppenorientierte Medienprojekte umzusetzen. Mit Photoshop erlernen Sie das gängigste Programm, um Medieninhalte zu bearbeiten.

Das Weiterbildungspaket richtet sich an Absolventen eines Studiums oder einer Ausbildung aus den Bereichen Grafikdesign, Fotografie, Kommunikationswissenschaften, Journalismus, Redaktion, Geisteswissenschaften, BWL, PR, Architektur, Marketing, Webdesign, Multimedia Development oder mehrjähriger adäquater Berufstätigkeit.

Grundlegende Computerkenntnisse (PC oder Mac) sind erforderlich.

Fördermöglichkeiten sind mit Bildungsgutschein SGB II und SGB III sowie durch Rentenversicherungsträger (DRV), Berufsgenossenschaften (BG) und den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr möglich. Darüber hinaus können Förderungen mit der Bildungsprämie sowie den regionalen Bildungschecks erfolgen.

Der Stellenmarkt für Marketingfachkräfte entwickelt sich weiter positiv. Das liegt unter anderem an den neuen digitalen Marketingbereichen Online Marketing, E-Commerce, Mobile Marketing und Social Media. Diese brachten neuen Aufschwung in die Arbeitswelt des Marketings, Fachkräfte mit aktuellen Fachkenntnissen sind gefragt. 

Durch die Digitalisierung ist der Bereich Marketing auch zu einem Berufsfeld geworden, das einem stetigen und rasanten Wandel unterliegt. Ein klarer Trend liegt momentan im Videomarketing. Video Content macht bereits einen Großteil des gesamten Online-Datenverkehrs aus, von einer hohen Rentabilität wird weiterhin ausgegangen. Auch der Bereich des Influencer Marketings, welcher 2016 seinen Durchbruch hatte, bleibt weiterhin hochinteressant. Sehr viele Marken arbeiten inzwischen mit Influencern zusammen, wobei verstärkt auf längerfristige Kooperationen gesetzt wird. Eine Weiterbildung im Influencer Marketing vermittelt unter anderem Kenntnisse zur Auswahl des richtigen, zur Zielgruppe passenden Influencers, zur Vertragsgestaltung und zur Erfolgskontrolle. 

Die rasante Entwicklung im E-Commerce erfordert neben technischen Kenntnissen auch zielgruppengerechte Contenterstellung, ein gutes User Interface und betriebswirtschaftliches Know-how. Um gute Chancen im aktuellen Arbeitsmarkt des Marketings zu haben, müssen sich Marketing-Experten auch im Bereich des Online Marketings auskennen. Aus SEO/SEA-Sicht bedarf es einer suchmaschinen- und gleichzeitig zielgruppengerechten Gestaltung von Texten, Titeln und Medien. Display Advertising, Anzeigen und die Anpassung von Inhalten an neue mobile Standards sind von großer Bedeutung für den Traffic und für die Lead-Generierung. Eine Weiterbildung im E-Commerce macht daher ebenso Sinn, wie Kurse für Community Management, Suchmaschinenoptimierung und Google Ads. Da Unternehmen das Potenzial des digitalen Marketings längst erkannt haben, verschaffen sich Marketer durch eine Weiterbildung in diesem Bereich deutliche Vorteile für den Arbeitsmarkt.